07.01.2019 15:05 Uhr
Zusammenarbeit endet vorzeitig

'Hensoo' und "Der Club" gehen getrennte Wege

von BFV Redaktion

Specials
Kai 'Hensoo' Hense und der 1. FC Nürnberg beenden ihren Vertrag.

Die Wege von Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg und FIFA-Spieler Kai 'Hensoo' Hense haben sich getrennt, beide Seiten lösten den laufenden Vertrag in gegenseitigem Einvernehmen auf. Das teilten beide Parteien jetzt auch offiziell mit.

„Ich habe Nürnberg zum Winter verlassen, weil es nicht mehr gepasst hat“, sagte Hense. Seit Oktober 2017 hatte 'Hensoo' das eSport-Trikot des FCN getragen. Nun wolle er sich auf kommende Aufgaben konzentrieren. Trotz einer wenig erfolgreichen Premierensaison sieht der 20-Jährige vor allem die gesammelten Erfahrungen beim FCN positiv. 

Debüt auf Weltklasse-Ebene

Als einer von wenigen FIFA-Profis weltweit qualifizierte sich 'Hensoo' zu Saisonbeginn schließlich für die Teilnahme an den ersten beiden FUT Champions Cups (November: Top 16; Dezember: Top 32) und das Partnerturnier im Dezember (Top 16). Die drei Veranstaltungen bedeuteten gleichzeitig das Debüt auf Weltklasse-Ebene. Auch für den dritten FUT Champions Cup im Januar ist Hense qualifiziert. Nach aktuellem Stand wird er dabei erstmals in seiner noch jungen Karriere ohne das Logo eines Fußballvereins vor die Konsole treten. „Ich will meine spielerischen Leistungen steigern. Dafür brauche ich professionelle Unterstützung“, betonte er.

Für den 1. FC Nürnberg hingegen startet am 16. Januar die von der DFL und EA Sports neu gegründete VBL Club Championship. Dort wird der FCN von Daniel 'Bubu' Butenko und Lukas 'Badeschlappen' Hösch vertreten.