10.12.2018 11:53 Uhr
Auch Nachwuchs soll gefördert werden

FC Ingolstadt steigt in den eSoccer ein

von BFV Redaktion

Ankündigungen
Der FC Ingolstadt hat zwei FIFA-Spieler verpflichtet und folgt damit dem Trend, den viele Fußballvereine mittlerweile für sich entdeckt haben.

In erster Linie sollen die beiden Spieler für den DFL-eSport-Wettbewerb TAG Heuer Virtuelle Bundesliga an den Start gehen, aber auch darüber hinaus plant der FCI mit seinen Neuverpflichtungen.

Der FC Ingolstadt hat sein FIFA-Team vorgestellt. Zwei Namen konnte der Verein bereits präsentieren: Hasan 'hasoo19' Eker und Andreas 'ANDY' Gube. Obwohl beide Spieler erst 20 Jahre alt sind, können sie auf der nationalen Bühne mit einiger Erfahrung punkten.

Regionales Talent gesucht

Das der FC Ingolstadt Eker und Gube nicht nur für die Teilnahme am VBL-Wettbewerb verpflichtet, hat der Verein in seiner Ankündigung klar betont. Da beide Spieler in den nächsten Wochen an den internationalen FUT Champions Cups teilnehmen, vertreten sie auch in diesen Turnieren den Verein. Man habe sich schon lange mit virtuellen Fußballspielen auseinandergesetzt und freue sich auf "die neuartigen Herausforderungen in diesem Themenfeld", bestätigt Franz Spitzauer, Geschäftsführer Finanzen & Marketing beim FC Ingolstadt 04.

Der Verein hat sich außerdem noch ein lokales Talent aus der Region gesichert. Bei einer Scouting-Veranstaltung am 9. Dezember, im Audi Sportpark hat Jegor Bien den ersten Platz gemacht.

Quelle: kicker eSport