17.07.2019 17:20 Uhr
„BADESCHLAPPEN“ IM SELBSTVERSUCH

Fortsetzung der BFV Road to Glory

von Christian Bellinger

Specials FIFA Ultimate Team
Foto: 1. FC Nürnberg
Foto: 1. FC Nürnberg
Content Creator Lukas „Badeschlappen“ Hösch führt die BFV Road to Glory auf dem Twitch-Kanal von BFV eSports fort.

Bis zum Start von FIFA 20 (27. September) will Hösch herausfinden, wie weit es mit einem komplett neuen FIFA Ultimate Team-Account gehen kann. „Badeschlappen“ wird wöchentlich im Live-Stream einmal die Chance haben, sein Team zu verbessern. Dabei kann er ausschließlich auf Squad Battles, Online-Freundschaftsspiele, Division Rivals, Squad Building Challenges sowie eine Teilnahme an der Weekend League zurückgreifen. Darüber hinaus sind pro Woche zwei Freundschaftsspiele gegen die Community möglich. Weitere Informationen dazu findet ihr auf dem offiziellen Twitter-Account von BFV eSports.

Das Ziel der bayerischen Road to Glory (RTG) ist es, zu zeigen, dass im FIFA Ultimate Team-Modus auch ohne FIFA Points respektive der Investition von Echtgeld ein konkurrenzfähiges Team entstehen kann. Hösch darf sein Team nur mit Spielern der bayerischen Vereine in FIFA 19 verstärken – dabei spielt es keine Rolle, ob die Spieler über den Transfermarkt oder SBCs ihren Weg in den Verein finden. Folgende Vereine sind verfügbar: 1. FC Nürnberg, FC Augsburg, FC Bayern München, FC Ingolstadt 04, FC Würzburger Kickers, SpVgg Greuther Fürth, SpVgg Unterhaching, SSV Jahn Regensburg und TSV 1860 München.

Nach den ersten zwei Folgen fanden unter anderem die Bayern-Profis Sven Ulreich, Niklas Süle, Corentin Tolisso, Serge Gnabry, Kingsley Coman und Robert Lewandowski in ihrer Standard-Gold-Version den Weg ins Team von Hösch. Dazu kommt die UCL-Live-Karte von Renato Sanches. Weiter geht es mit der bayerischen Road to Glory bereits am Donnerstag, 19 Uhr, auf dem Twitch-Kanal von BFV eSports. Der Live-Stream ist auch auf der Startseite von www.bfv-esports.de verfügbar.