02.06.2020 15:15 Uhr
Sieben Finalisten gesucht

BFV eClub Championship 2020 vor dem Auftakt

von Patrick Wichmann

Turniere FIFA 20
Foto: BFV
Foto: BFV
Wer holt die Bezirkspokale? Die BFV eClub Championship 2020 startet am Dienstag mit sieben Regionalturnieren, bei denen um den Einzug ins Grand Final gekämpft wird.

Es geht um den Bezirkspokal. Es geht um 200 Euro Preisgeld. Und vor allem geht es um das Ticket für das Grand Final. Mit sieben Regionalturnieren startet in dieser Woche die BFV eClub Championship, der offizielle Pokalwettbewerb des Bayerischen Fußball-Verbands im eFootball. Die jeweiligen Sieger der Bezirkspokale kämpfen anschließend in der großen Endrunde um die Trophäe und um Preise im Gesamtwert von rund 1.000 Euro. Komplettiert wird das acht Teams starke Teilnehmerfeld des Grand Finals durch die Titelverteidiger Philipp 'phlip1989' Bederke und Yannic 'yannic0109' Bederke vom TSV Oettingen 1861. Gespielt wird die BFV eClub Championship im 2vs2-Format, sodass sich bei der Anmeldung immer zwei Spieler eines Vereins zusammenschließen müssen. Teilnahmeberechtigt sind sämtliche Mitglieder der rund 4.600 bayerischen Amateurvereine.

Den Auftakt der Regionalturniere machen am Dienstagabend die Bezirke Oberbayern und Niederbayern, Anpfiff ist jeweils um 19 Uhr. Am Mittwoch geht es weiter mit den Turnieren in Schwaben und der Oberpfalz, ehe am Donnerstag in Unter-, Ober- und Mittelfranken gespielt wird. Insgesamt gehen mehr als 400 Spieler an der PlayStation 4 auf die Jagd nach den Trophäen. Wählen dürfen die Starter bei der BFV eClub Championship übrigens nur einen der neun in FIFA 20 verfügbaren Profivereine aus Bayern: den FC Bayern München, den FC Augsburg, den 1. FC Nürnberg, die SpVgg Greuther Fürth, den FC Ingolstadt 04, den FC Würzburger Kickers, die SpVgg Unterhaching, den SSV Jahn Regensburg oder den TSV 1860 München. Da der komplette Wettbewerb im 85er-Modus ausgetragen wird, ist unabhängig von der Vereinswahl ein faires Kräftemessen gewährleistet. Die Anmeldung steht bayerischen Vereinsmitgliedern noch bis kurz vor dem jeweiligen Turnierstart frei.