12.06.2019 11:13 Uhr
BFV eClub Championship

SV Arnbruck im Portrait

von Christian Bellinger

Specials Turniere
Foto: Twitter
Foto: Twitter
Als Bezirksmeister Niederbayern der BFV eClub Championship ist der SV Arnbruck für das Grand Final auf der Fußballiade (20.-23.06.) in Landshut qualifiziert.

Bereits im März fiel der Startschuss zur offiziellen eFootball Klub-Meisterschaft für alle 4.600 bayerischen Fußballvereine. Jedes Mitglied konnte gemeinsam mit einem weiteren Spieler, der nicht Mitglied in dessen Klub sein musste, als Zweierteam für den heimischen Fußballverein teilnehmen. Die BFV eClub Championship wird in EA Sports FIFA 19 auf der Playstation 4 im 85er-Modus im Zwei-gegen-zwei ausgetragen. Erlaubt sind dabei nur die neun in FIFA 19 verfügbaren bayerischen Vereine. Spielbar sind der 1. FC Nürnberg, FC Augsburg, FC Bayern München, FC Ingolstadt 04, FC Würzburger Kickers, SpVgg Greuther Fürth, SpVgg Unterhaching, SSV Jahn Regensburg und TSV 1860 München. 

Nach der Online-Phase, in der in den vergangenen Wochen alle sieben Bezirksregionen einen eigenen Champion ermittelten, steht nun das große Finale in Landshut auf dem Plan. Der Sieger krönt sich zum offiziellen bayerischen eClub-Meister. ASS Athletic Sport Sponsoring stellt dem Verein des Siegerteams als Hauptgewinn einen Mannschaftsbus (9-Sitzer) für ein Jahr (inklusive Versicherung, KFZ-Steuer, uvm.) zur freien Verfügung. Das Event kann im Live-Stream auf den offiziellen Kanälen von BFV eSports verfolgt werden. Aber wer sind die Finalisten eigentlich? Wir stellen euch heute den SV Arnbruck vor.

Die erste Mannschaft der Niederbayern hat die abgelaufene Spielzeit im gesicherten Mittelfeld der Kreisklasse Regen abgeschlossen. Bei der BFV eClub Championship wird Arnbruck von zwei eFootball-Profis vertreten: Benedikt „BeneCR7x“ Bauer (Academy-Spieler des VfL Wolfsburg) und Dylan „DullenMIKE“ Neuhausen (FIFA-Spieler von SK Gaming). Bauer ist Torwart in der zweiten Mannschaft des Sportvereins, kam in dieser Saison aufgrund von internationalen FIFA-Turnieren allerdings nur zu zwei Einsätzen. Beim Bezirksturnier Niederbayern ließ das Arnbruck-Duo nichts anbrennen und setzte sich gegen 25 weitere Amateurklubs durch. „Unser Ziel ist es natürlich, das Turnier zu gewinnen, weil wir gesehen haben, dass wir im Zwei-gegen-Zwei gut aufeinander abgestimmt sind“, erklärten die eFootball-Profis mit Blick auf das Grand Final.

Am zweiten Tag der Fußballiade in Landshut, am 21. Juni, haben eFootball-Interessierte noch mal die Möglichkeit, sich als Duo für das einen Tag später stattfindende Finale zu qualifizieren, um dort zum ersten offiziellen bayerischen eClub-Meister zu reifen. Als Vereinsmitglied eines Fußballvereins in Bayern hat jeder die Möglichkeit, gemeinsam mit einem Mitspieler für seinen Verein am „Wildcard-Turnier“ teilzunehmen.