10.01.2020 15:00 Uhr
Zwei Spielklassen á 18 Teams

BFV eFootball League klettert in die Startlöcher

von BFV-Redaktion

Ankündigungen Specials Turniere FIFA 20
Foto: BFV
Foto: BFV
Für das Jahr 2020 implementiert der Bayerische Fußball-Verband erstmals ein hauseigenes eFootball-Ligasystem.

Der BFV wartete in der Vergangenheit bereits mit vielerlei Gelegenheiten auf, das Können auf dem virtuellen Grün im kompetitiven Rahmen unter Beweis zu stellen – seien es der BFV eSports Cup, die bayerischen Vereinsturniere oder die BFV eClub Championship. Ein eigenständiges Ligasystem fehlte in diesem Kosmos bislang noch, in Zukunft wird die bayerische Krone aber auch auf langfristiger Basis ausgespielt. Die offizielle BFV eFootball League wird zwei Spielklassen mit jeweils 18 eingetragenen Vereinen beinhalten. Deren Kader dürfen bis zu fünf Spieler (ausschließlich Vereinsmitglieder) stark sein, die Mannschaften treten an 17 festen Spieltagen gegen die gesamte Konkurrenz an.

Der Startschuss für die Premierensaison erfolgt Anfang Februar, jede Begegnung wird in zwei Einzelpartien auf der PlayStation 4 in FIFA 20 im 85er-Modus ausgetragen. Die beiden Ergebnisse werden addiert, um das Endresultat zwischen den Kontrahenten zu bestimmen. Den Vereinen wird im Vorfeld vom BFV ein eigenes Planungstool zur Verfügung gestellt, womit die exakten Anstoßzeiten an den jeweiligen Spieltagen untereinander festgelegt werden können, insofern der einheitliche Spielplan (Sonntag, 19 Uhr) nicht eingehalten werden kann.

Die beiden Staffelsieger gewinnen ein eFootball-Komplettpaket für ihren Verein und treten anschließend im großen Offline-Finale gemeinsam mit den Top 4 beider Ligen um ein Preisgeld von 1.000 Euro gegeneinander an. Unter folgendem Link könnt ihr euch und euren Verein für die erste Saison der BFV eFootball League anmelden. Jede bayerische Amateurliga (Regionalliga Bayern bis C-Klasse) erhält dabei ein festes Startplatzkontingent, um für Gleichberechtigung unter den Vereinen zu sorgen.

WEITERE NEWS