12.06.2020 19:49 Uhr
Am 25. und 26. Juli

BFV eSports Cup: Das Grand Final rückt näher

von Niklas Aßfalg

Turniere FIFA 20
Foto: BFV
Foto: BFV
Der BFV eSports Cup 2020 powered by M-net biegt auf die Zielgerade ein, das Grand Final wird am letzten Juli-Wochenende den Nachfolger von Joshua 'Hallo255' Pohl ermitteln.

Der Titelverteidiger hatte sich nicht für die Endrunde qualifiziert, Pohl war in den vorherigen Runden gescheitert. Ähnlich erging es 831 weiteren Teilnehmern, für die entweder in den Qualifiern oder in den Playoff-Turnieren Schluss war. Nur 16 FIFA-Enthusiasten schafften letztlich auf der PlayStation 4 und der Xbox One den Sprung ins Grand Final, darunter befinden sich diverse bekannte Namen. Auf der Sony-Konsole werden Jegor 'Sweatzz17' Bien und Fabio 'Fifabio97' Sabbagh von der SpVgg Greuther Fürth antreten. Natürlich sind auch die beiden Playoff-Sieger 'rondrewer35' und Yannick 'Yaya_Pogbaa' Will mit von der Partie, ergänzt wird das Feld durch den letztjährigen Halbfinalisten Johannes 'hannesss777' Empl, Lukas 'InActiVe_Fight' Ammann, 'Luis16' und Leon 'Leon_weber' Weber – als PS4-Favoriten gelten sicherlich 'Fifabio97' und die Playoff-Gewinner.

An der Xbox gab sich sogar ein deutscher eNationalspieler die Ehre: Dylan 'DullenMIKE' Neuhausen vom VfL Wolfsburg steht ebenso im Grand Final wie sein Teamkollege Benedikt 'BeneCR7x' Bauer, der die zweiten Playoffs gewonnen hatte. Das erste mannschaftsinterne Duell konnte Bauer in den Playoffs mit 3:2 für sich entscheiden, über das parallele Halbfinale qualifizierten sich Tom 'Fcsp Tom' Köst vom FC St. Pauli und 'YAYO__'. Das erste Playoff-Turnier hatte Content Creator Maximilian 'THEFOOTBALLBOS'  May als Gewinner hervorgebracht, neben ihm werden auch Nico 'Nico8198' Runge, Zeljko 'IPhantoIM' Radovanovic und Yannic 'yannic0109' Bederke vom FC Augsburg um den Titel kämpfen. Genauere Informationen zur Durchführung und den Paarungen folgen in Bälde, die Fans dürfen sich auf eFootball allerhöchster Güteklasse freuen.

M-net als starker Partner 

Auch bei der dritten Auflage des BFV eSports Cup ist der Telekommunikationsanbieter M-net als Hauptsponsor und Namensgeber dabei. Zusammen mit dem Bayerischen Fußball-Verband bildet M-net somit bereits im dritten Jahr in Folge eine optimale Partnerschaft im Bereich eFootball. Denn es kommt nicht nur auf die persönlichen Fähigkeiten des FIFA-Spielers an, sondern auch die Bandbreite seiner Internetverbindung kann entscheidend sein – während eines Spiels können Millisekunden über Sieg oder Niederlage entscheiden. Durch den Glasfaserausbau in Bayern sorgt BFV-Partner M-net nicht nur für das beste Internet Münchens, sondern ermöglicht der wachsenden eFootball-Community mit Tarifen speziell für Gamer auch optimale Voraussetzungen für einen erfolgreichen Wettkampf.