15.04.2021 14:25 Uhr
Das Grand Final wartet

BFV eSports Cup: Playoffs starten am Montag

von Patrick Wichmann

FIFA Ultimate Team
Foto: BFV
Foto: BFV
Das Grand Final des BFV eSports Cup 2021 powered by M-net wartet, ab Montag werden über die Playoffs die Tickets für den großen Showdown vergeben.

Der BFV eSports Cup 2021 geht in die heiße Phase: In den ersten Playoffs geht es am kommenden Montag, 19. April, auch um die ersten Tickets für das Grand Final, an PlayStation 4 und Xbox One werden jeweils vier davon vergeben. An beiden Konsolen treten ab 19 Uhr je 64 Spieler an, das Minimalziel der Teilnehmer ist somit das Halbfinale. Die weiteren zweimal vier Starter für die Endrunde werden anschließend in den zweiten Playoffs am 10. Mai unter erneut zweimal 64 Teilnehmern ermittelt.

Im Starterfeld finden sich am Montag unter anderen die Sieger der ersten beiden Qualifier wieder: Efe 'Yaronaldo' Yar sowie Emre 'WackerEmre' Avcu hatten an der PlayStation 4 eine Duftmarke gesetzt und wollen erneut um Platz eins mitspielen. Selbiges gilt für Yannic 'Einhorn1907' Bederke vom FC Augsburg und Emil 'Emil2002' Köhler von Eintracht Frankfurt an der Xbox One. Neben diesem Quartett mischen bei den ersten Playoffs noch weitere bekannte Namen mit: Kamal 'FCSP_Kamal' Kamboj, Sebastian 'xSebastian99x' Müller und Vorjahres-Halbfinalist Zeljko 'IPh4ntoIM' Radovanovic, um nur einige zu nennen.

Gesamtpreisgeld in Höhe von 2.000 Euro

Die 256 Teilnehmer der Playoffs waren in den vergangenen Monaten in pro Konsole vier Qualifiern ermittelt worden. Insgesamt haben rund 850 Spieler in diesem Rahmen am BFV eSports Cup 2021 teilgenommen. Gespielt wird FIFA 21 Ultimate Team (FUT) im einfachen K.o.-Format, dank der Unterstützung von M-net wird ein Gesamtpreisgeld in Höhe von 2.000 Euro ausgeschüttet. Im vergangenen Jahr hatten sich Dylan 'DullenMIKE' Neuhausen und Jegor 'Sweatzz17' Bien durchgesetzt.

M-net als starker Partner

Auch bei der vierten Auflage des BFV eSports Cup ist der Telekommunikationsanbieter M-net als Partner mit dabei. Zusammen mit dem Bayerischen Fußball-Verband bildet M-net somit bereits im vierten Jahr in Folge eine optimale Partnerschaft im Bereich eFootball. Denn es kommt nicht nur auf die persönlichen Fähigkeiten des FIFA-Spielers an, sondern auch die Bandbreite seiner Internetverbindung kann entscheidend sein – während eines Spiels können Millisekunden über Sieg oder Niederlage entscheiden. Durch den Glasfaserausbau in Bayern sorgt BFV-Partner M-net nicht nur für das optimale Internet, sondern ermöglicht der wachsenden eFootball-Community mit Tarifen speziell für Gamer auch optimale Voraussetzungen für einen fairen und erfolgreichen Wettkampf.