15.03.2019 10:10 Uhr
Team steht noch nicht fest

Deutschland nimmt am FIFA eNations Cup teil

von Christian Bellinger

Foto: Twitter
Foto: Twitter
Der Deutsche Fußball-Bund hat am Donnerstag mitgeteilt, dass er der Einladung der FIFA folgen und am ersten eNations Cup teilnehmen wird.

Demnach wird der DFB zwei Spieler nominieren, die am 13. und 14. April 2019 in London bei der ersten virtuellen Team-Weltmeisterschaft für Deutschland an den Start gehen. Mediale Spekulationen, nach denen Michael „MegaBit“ Bittner und Mohammed „MoAuba“ Harkous vom SV Werder Bremen das DFB-Team bilden, wurden bisher nicht bestätigt.

Neben dem DFB haben auch die Nationalverbände von Argentinien, Australien, Brasilien, China, Dänemark, England, Finnland, Frankreich, Mexiko, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Portugal, Russland, Saudi-Arabien, Schweden, Spanien, Südafrika und den USA ihre Teilnahme am Turnier bestätigt. „Viele unserer aktiven Fußballer spielen in ihrer Freizeit Fußball auch an der Konsole. Dieser Trend spielt auch in unseren Planungen eine Rolle. Diese Entscheidung ist daher ein weiterer Schritt, den DFB für die Zukunft gut aufzustellen. Wir hoffen, dass umgekehrt Kinder und Jugendliche über Spiele wie FIFA 19 künftig verstärkt den Weg in unsere Vereine finden und am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen“, wird DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius in einer Pressemitteilung zitiert.