04.02.2019 09:58 Uhr
eSports-Splitter

„MegaBit“ gewinnt LQE, Augsburg in der VBL auf Kurs

von Christian Bellinger

Specials
Foto: Twitter
Die BFV-eSports-Redaktion fasst euch das Wichtigste der vergangenen sieben Tage zusammen.

Der siebte Spieltag der VBL Club Championship verlief aus Sicht der bayerischen Vereine durchwachsen. Im Duell mit Tabellenführer SV Werder Bremen sprangen für den 1. FC Nürnberg nur drei von möglichen neun Punkten heraus. Daniel „Bubu“ Butenko besiegte Mohammed „MoAuba“ Harkous auf der PlayStation 4 mit 2:1. Keine Zähler gab es für den FC Ingolstadt 04, der gegen Eintracht Frankfurt eine 0:9-Niederlage hinnehmen musste.

Erfolgreich verlief der siebte Spieltag für den FC Augsburg. Die Fuggerstädter setzten sich mit 5:2 nach Punkten gegen den SV Darmstadt 98 durch. Das entscheidende Duell auf der Xbox One entschied Augsburgs Yannic „Yannic0109“ Bederke gegen Darmstadts Adrian „MittelTuer017“ Starkbaum mit 3:1 für sich. Der FCA kann durch einen dreifachen Erfolg im Nachholspiel gegen den FC Schalke 04 bis auf Rang zwei vorrücken. Die Partie zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem VfB Stuttgart wird am 5. Februar 2019 nachgeholt.

Beim Licensed Qualifying Event des Monats Februar hat sich Werder Bremens Michael „MegaBit“ Bittner zum Xbox-Champion gekürt. Das Endspiel gegen Lucas „PSG Daxe“ Cuillerier gewann er mit 6:3 nach Hin- und Rückspiel. Im konsolenübergreifenden Finale verlor der gebürtige Bayer gegen Stefano „StefanoPinna“ Pinna allerdings mit 2:4. Der Belgier hatte sich zuvor gegen Erhan „DrErhano“ Kayman vom VfB Stuttgart durchgesetzt.