22.05.2019 12:07 Uhr
EFOOTBALL POKAL-MATCH

Mit Anspannung und Aufregung nach Berlin

von Christian Bellinger

Interview Specials
Foto: FC Vilshofen
Foto: FC Vilshofen
Unter dem Motto „David gegen Goliath“ wird im Vorfeld des DFB-Pokal-Endspiels auch auf dem virtuellen Spielfeld gezockt. Mit dabei: Zwei Amateurspieler aus Bayern.

Adrian Straubinger und Julian Trautwein vom FC Vilshofen spielten sich beim niederbayerischen Bezirksturnier der BFV eClub Championship bis ins Finale vor, ehe das Duo an Benedikt „BeneCR7x“ Bauer (Academy-Spieler des VfL Wolfsburg) und Dylan „DullenMIKE“ Neuhausen (FIFA-Spieler von SK Gaming) scheiterte. Die beiden eFootball-Profis waren für den SV Arnbruck angetreten. Im Rahmen des DFB-Pokal-Finals haben Straubinger und Trautwein nun die einmalige Möglichkeit, im Berliner Olympiastadion gegen die beiden eFootball-Profis des Bundesligisten RB Leipzig, Cihan „RBL Cihan“ Yasarlar und Alexander „Alex Czapi“ Czaplok, anzutreten. Im Interview mit BFV eSports sprechen Straubinger und Trautwein über ihren großen Tag.

Am Samstag ist es so weit: Ihr tretet im Rahmen des DFB-Pokal-Finals als Bayern-Auswahl gegen die eFootballer von RB Leipzig an – mit welchen Gefühlen seid ihr in die Vorbereitung auf das Duell „David gegen Goliath“ gestartet?

Einerseits sind wir voller Vorfreude in die Vorbereitung gestartet, andererseits begleitet uns natürlich die Anspannung und Aufregung auf das Duell „David gegen Goliath“. 

Beschreibt uns den Moment, als ihr davon erfahren habt, dass der Bayerische Fußball-Verband euch als bayerische eFootball-Mannschaft zum Finale nach Berlin schickt.

Wir konnten es am Anfang überhaupt nicht glauben, dass ausgerechnet wir zwei aus Niederbayern einen solchen Glückstreffer landen und haben es danach sofort unseren Teamkollegen, Trainern und Bekannten mitgeteilt. Wir sind stolz und sehr glücklich!

Habt ihr schon einen Matchplan ausgearbeitet?

Wir haben zusammen mit Lukas „Badeschlappen“ Hösch vom 1. FC Nürnberg bereits einige Spiele von Cihan und Alex analysiert, jedoch noch keinen genauen Matchplan ausgearbeitet. Das werden wir in den kommenden Tagen aber noch nachholen.

Welche Ergebnisse erreicht ihr im Normalfall in der Weekend League?

Da wir nicht jede Woche in der Weekend League antreten, kann man das so pauschal nicht sagen, aber wenn wir spielen, erreichen wir im Normalfall mindestens 23 Siege.

Habt ihr Ambitionen, in Zukunft mehr als Spieler in den eFootball einzutauchen?

Eine Karriere als eFootballer wäre ein großer Traum, der für uns in Erfüllung gehen würde.

Habt ihr Vorbilder in der eFootball-Szene?

Na klar! Wir verfolgen viele Profis auf YouTube und Twitch, vor allem Mohammed „MoAuba“ Harkous von Werder Bremen, Schalkes Tim „Tim Latka“ Schwartmann und Danny „Proownez“ Liepolt vom FOKUS Clan nehmen wir uns zum Vorbild.

Was denkt euer Verein, der FC Vilshofen, darüber, dass ihr den Club bei solch einem besonderen Match vertreten dürft?

Alle sind unheimlich stolz auf uns und drücken uns die Daumen für unseren großen Tag.

Verfolgen eure Mitspieler, euer Trainer oder die Vereinsverantwortlichen das Event in Berlin? 

Unsere Mitspieler, Trainer und Vereinsverantwortlichen haben uns bei der BFV eClub Championship schon tatkräftig unterstützt und werden das auch in Berlin wieder machen.

Wie seht ihr das Engagement des BFV im eFootball-Bereich?

Wir finden es sehr gut und wichtig, da es in diesem Bereich zuvor noch nicht solche Möglichkeiten gab und somit auch Amateurspieler die Chance haben, ihren Traum vom eFootballer verwirklich können.