22.07.2021 15:07 Uhr
Unsere Prediction

FIFA 22: Prognose zu den Bayern-Ratings in FUT

von Patrick Wichmann

FIFA 22 FIFA Ultimate Team
Foto: EA SPORTS
Foto: EA SPORTS
FIFA 22 erscheint am 1. Oktober und damit auch das neue FIFA 22 Ultimate Team (FUT), wir blicken auf mögliche Ratings einiger Spieler des FC Bayern München.

Es dauert zwar noch einige Monate, bis FIFA 22 erscheint – heiß erwartet wird der neueste Ableger der Fußball-Simulation aber bereits. Gespannt sind alle Gamer neben den Veränderungen an der Mechanik auch auf die Einstufungen der Spieler in FIFA 22 Ultimate Team (FUT). Wir geben eine Einschätzung, wie sich die Werte beim FC Bayern München entwickeln könnten.

Ein kleines Upgrade dürfte es für Robert Lewandowski geben. Der polnische Stürmer ist in FIFA 21 in der Gold-Version bereits mit einem Overall-Rating von 91 ausgestattet, dank seiner historischen 41 Bundesliga-Tore dürfte er in FIFA 22 noch einmal leicht zulegen. Wir tippen auf eine Gesamtbewertung von 92 in der Standard-Version, damit noch Spielraum für Spezialkarten bleibt. Auch ein Overall-Rating von 93 ist aber denkbar. Ebenfalls eine kleine Hochstufung auf voraussichtlich 89 (+1) ist bei Joshua Kimmich zu erwarten, der jüngst schon in FIFA 21 im Rahmen der Summer-Stars-Promotion zum besten deutschen Nationalspieler erhoben wurde.

Upgrades für Goretzka und Davies zu erwarten

Zu den Gewinnern der vergangenen Monate darf auch Leon Goretzka gezählt werden, der bei der deutschen Nationalmannschaft inzwischen sogar als kommender Kapitän gilt. Auch für ihn ist ein höheres Overall-Rating wahrscheinlich, möglicherweise auf 85 (+1). Ein Upgrade um mindestens zwei Punkte auf 83 ist bei Alphonso Davies zu erwarten, der längst ein unverzichtbarer Teil des Bayern-Kaders geworden ist und weitere Schritte nach vorne machen dürfte.

Eine Saison mit Licht und Schatten legten dagegen Serge Gnabry und Leroy Sané hin, weshalb mit einer etwas schlechteren Gesamtbewertung als zuletzt zu rechnen ist. In FIFA 21 sind die Gold-Karten der beiden mit jeweils 85 versehen, in FIFA 22 könnten es nun 84 oder 83 werden. Ebenfalls kleinere Abzüge sind bei Niklas Süle zu erwarten, der in der Verteidiger-Hierarchie nicht mehr erste Wahl ist. Beim 25-Jährigen könnte es ein Overall-Rating von 82 (-2) werden.

Musiala noch ohne FUT-Karte

Zu den Spielern, die in der Hierarchie vorerst vor Süle stehen dürften, gehört Dayot Upamecano. Der Neuzugang von RB Leipzig brachte es zuletzt auf eine Gesamtbewertung von 79, nun dürften es mindestens 81 werden. Ebenfalls neu im Team ist Omar Richards, der sich auf der relativ dünn besetzten Linksverteidigerposition gute Einsatzchancen ausrechnen darf. Ein Overall-Rating von 72 (+2) scheint aktuell wahrscheinlich.

Bereits aufgegangen ist der Stern von Jamal Musiala, der in FIFA 21 allerdings noch ohne Karte geblieben ist. Das dürfte sich in FIFA 22 ändern, angelehnt an seine 74er-Bewertung im aktuellen Karrieremodus könnte es in Richtung 75 bis 77 gehen. Zudem zu erwarten sind Upgrades bei weiteren Youngstern wie Tanguy Kouassi auf möglicherweise 73 (+2) und bei Chris Richards auf etwa 70 (+4).

Rating-Prognose für den FC Bayern München

  • Robert Lewandowski 92 (+1)
  • Joshua Kimmich 89 (+1)
  • Leon Goretzka 85 (+1)
  • Serge Gnabry 84 (-1)
  • Leroy Sané 83 (-2)
  • Alphonso Davies 83 (+2)
  • Niklas Süle 82 (-2)
  • Dayot Upamecano 81 (+2)
  • Jamal Musiala 76 (-)
  • Tanguy Kouassi 73 (+2)
  • Omar Richards 72 (+2)
  • Chris Richards 70 (+4)