15.07.2021 13:19 Uhr
Zahlreiche Neuerungen

Release, Cover und mehr: FIFA 22 nimmt Fahrt auf

von Patrick Wichmann

FIFA 22 FIFA Ultimate Team
Foto: EA SPORTS
Foto: EA SPORTS
FIFA 22 erscheint regulär am 1. Oktober 2021 und wird einige Neuerungen wie die HyperMotion-Technologie einführen, außerdem kehrt der Vereinseditor zurück.

Fans der FIFA-Reihe können ihre Vorfreude endlich terminieren, EA SPORTS nämlich hat das Release-Datum des kommenden Ablegers der Fußball-Simulation bekannt gegeben. FIFA 22 erscheint am 1. Oktober 2021 für PlayStation 4 und 5, Xbox Series X|S, Xbox One, PC (Origin und Steam) sowie Google Stadia. Keine große Veränderung gibt es auf dem Cover: Dort wird erneut Kylian Mbappé von Paris Saint-Germain zu sehen sein – schon in FIFA 21 hatte es der Weltmeister auf die Packung geschafft.

Besonders stolz ist EA SPORTS offenbar auf die HyperMotion-Technologie für Next Gen, die, so verspricht es der Publisher in seiner Mitteilung, "in jeder Partie und in jedem Modus für das realistischste und packendste Spielerlebnis sorgen" soll. Grundlage dessen ist eine neue KI, die in Echtzeit aus mehr als 8,7 Millionen Frames vom Spiel-Capturing lernen und neue Animationen entwickeln soll. Außerdem, so erklärt der Entwickler weiter, sei das Motion-Capturing erstmals zeitgleich bei 22 Spielern angewandt worden, das Ergebnis sollen mehr als 4.000 neue Bewegungen sein, die Einzug in FIFA 22 halten.

Kostenloses Upgrade nur für Ultimate Edition

Hinsichtlich der Spielmodi soll sich FIFA 22 Ultimate Team (FUT) stärker auf das Thema Legenden konzentrieren. So werden etwa FUT Heroes-Karten eingeführt, welche "die Geschichten und die Legenden absoluter Kultspieler und Fanlieblinge widerspiegeln" sollen. Bereits bestätigt wurden bislang neun Hero-Karten, darunter der ehemalige Bayern-Profi Mario Gómez mit einem Overall-Rating von 88. Außerdem soll der Vereinseditor zurückkehren, der es dem Spieler im Karrieremodus ermöglicht, einen neuen Klub ganz nach seinen Wünschen zu gestalten – inklusive Namen, Logo und vielem mehr. Zuletzt hatte es dieses Feature in FIFA 07 gegeben. Insgesamt sollen in FIFA 22 mehr als 17.000 Spieler, über 700 Teams, mehr als 90 Stadien und über 30 Ligen enthalten sein.

Der Vorverkauf von FIFA 22 läuft bereits. Zu beachten gilt es dabei, dass EA SPORTS nur für die Besitzer der Ultimate Edition ein kostenloses Upgrade auf die Next Gen-Konsolen via Dual Entitlement anbietet, nicht mehr für die Besitzer der Standard Edition. Wer also mit dem Kauf einer PlayStation 5 oder Xbox Series X|S liebäugelt, sollte vielleicht zur teureren Version des Spiels greifen. Die Champions Edition wird es derweil in FIFA 22 voraussichtlich nicht mehr geben.