09.07.2019 11:34 Uhr
Offizielle Release am 27. September

Features, News und Infos zu FIFA 20

von Niklas Aßfalg

Specials FIFA 20
Foto: NGL
Foto: NGL
Die Veröffentlichung von FIFA 20 rückt näher und so mehren sich auch die Informationen zum nächsten Ableger der EA-Reihe.

Die wohl größte Neuerung im Vergleich zum Vorgänger FIFA 19 stellt der VOLTA-Modus dar. Angelehnt an FIFA Street, das zuletzt 2012 in überarbeiteter Version erschien, wird nicht auf Rasen gespielt, sondern auf der Umwelt entnommenen Alternativplätzen. Ob auf dem Dach eines Hochhauses oder unter einer Brücke – das Ballgefühl wird quer durch die urbane Großstadt auf die Probe gestellt. VOLTA soll neben einem Story-Modus auch einen Liga-Modus besitzen. Die einzelnen Spieler werden individuell anpassbar sein, auch das Geschlecht ist frei wählbar. Mit gelockertem Regelwerk und hoher Trickdichte ist in jedem Fall zu rechnen.

Traditionell veröffentlicht EA Sports den neuen FIFA-Teil seit Jahren fast ausschließlich Ende September. FIFA 20 soll da keine Ausnahme werden, der Release ist auf den 27. September terminiert. Vorbesteller können sich wie immer auf einen kleinen Vorsprung freuen und dürfen bereits am 23. September auf dem animierten Grün einlaufen. Angekündigt wurde das Spiel für den PC (Origin), die Xbox One, die PlayStation 4 und in der Legacy Edition für die Nintendo Switch.

Ungewissheit bei der Ligenvielfalt und dem Coverstar 


Während Release-Datum und neuer Modus also bereits feststehen, sind andere Details noch offen. Die Ligenvielfalt ist alljährlich ein entscheidender Faktor für die Zufriedenheit der Fans. Laut einer Umfrage auf „fifplay“ liegen die indonesische, die malaysische und die finnische Liga bei den Spielern hoch im Trend. Erst der September wird aber zeigen, ob EA dem Wunsch seiner Fans entspricht.

Das Erste, was der Käufer vom neuen FIFA 20 zu Gesicht bekommt, ist das Cover. Wessen Antlitz er dort aber erblicken wird, ist ebenfalls noch unklar. Laut einer Umfrage auf „kicker eSport“ wünschen sich die Fans eine Ablösung von Cristiano Ronaldo als Werbefigur. Nachfolgekandidaten wären der Franzose Kylian Mbappé, der Brasilianer Neymar sowie Marco Reus, der bereits für FIFA 17 das Cover zierte. Möglich ist auch, dass EA erneut die Community darüber abstimmen lässt. 

„Wichtige Neuerungen“ für den FUT-Modus


Das Entwicklerstudio kündigte darüber hinaus „wichtige Neuerungen“ für FIFA Ultimate Team an, der beliebte FUT-Modus soll weiterentwickelt werden. Genauere Informationen sind allerdings auch hierzu noch nicht bekannt. Die Fans dürfen außerdem gespannt sein, ob EA in diesem Jahr endlich weitläufigere Änderungen am Karrieremodus vornimmt, dessen mangelnde Entwicklung sie schon seit Jahren monieren. Auch eine Fortsetzung des Modus „The Journey“ ist noch ungewiss.

Klar wurde hingegen, dass das Heimstadion Real Madrids in FIFA 20 verfügbar sein wird. EA präsentierte zuletzt einen kleinen Teaser, der eine Partnerschaft mit den „Königlichen“ vermuten lässt. Zu sehen waren dabei die Madrider Neuzugänge Eden Hazard und Luka Jović zusammen mit Sergio Ramos, Thibaut Courtois und Marcelo – auf dem Rasen des Estadio Santiago Bernabéu.