30.10.2020 13:21 Uhr
Ex-Stuttgarter 'Marlut' 

VBL-Neuling Würzburg stellt sein Team vor

von Marco Wutz

Foto: FC Würzburger Kickers / DFL
Foto: FC Würzburger Kickers / DFL
Der FC Würzburger Kickers feiert in der neuen Saison der Virtual Bundesliga Club Championship seine eFootball-Premiere, dazu wurde ein Quartett verpflichtet.

Die Kickers starten am 11. November in ihre Premierensaison, am Donnerstag hat der Verein die vier eFootballer vorgestellt, die diese Herausforderung angehen. Mit Marcel 'Marlut' Lutz wurde für die anstehende Spielzeit ein Veteran mit an Bord geholt: Er war die vergangenen drei Jahre über beim ausgestiegenen VfB Stuttgart aktiv und feierte in dieser Zeit unter anderem die Vizemeisterschaft in der Club Championship 2018/19 mit den Schwaben. 'Marlut' stellt somit einen erfahrenen Mannschaftskern für die VBL-Debütanten aus Würzburg dar. Der 24-Jährige wird durch Niko 'Niko29Caniglia10' Caniglia, den erst 17-jährigen David 'Dave' Queck sowie Alexandros 'Viper' Dratzidis unterstützt.

Auch 'Viper' wartet mit VBL-Erfahrung auf, er hatte Eintracht Frankfurt bereits in der Club Championship vertreten dürfen. FWK-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer nennt den eSport "ein hochinteressantes Themenfeld", das schon länger im Blickfeld der Kickers lag. "Umso größer ist die Herausforderung, sich ab sofort in der von der DFL organisierten VBL mit den größten Vereinen Deutschlands zu messen. Wir wünschen unseren eSportlern eine erfolgreiche Saison mit dem Kickers-Emblem auf der Brust", teilte er in seiner Botschaft weiterhin mit. Im Auftaktspiel der Division Süd-Ost am 11. November trifft Würzburg im bayerischen Duell auf den FC Augsburg.