01.04.2019 12:23 Uhr
eFootball-Splitter

Updates für Division Rivals und die Weekend League

von Christian Bellinger

Foto: eSport Studio
Foto: eSport Studio
Wir fassen Euch das Wichtigste der vergangenen sieben Tage aus der eFootball-Welt zusammen.

Der FIFA eNations Cup rückt immer näher. Die erste offizielle Weltmeisterschaft für Landesverbände im eFootball findet am 13. und 14. April in London statt. Deutschland wird dabei von Mohammed „MoAuba“ Harkous und Michael „MegaBit“ Bittner vertreten. Das Duo vom SV Werder Bremen gehört dem insgesamt 21 Spieler umfassenden DFB-Kader an. Als Ersatzspieler wurden Tim „TheStrxngeR“ Katnawatos und Niklas „NRaseck“ Raseck nominiert, Benedikt „SaLz0r“ Saltzer vom VfL Wolfsburg agiert als Spielertrainer.

„FIFA 19 ist längst ein fester Bestandteil des Fußballs – Spielerinnen und Spieler möchten sich heutzutage auch an der Konsole miteinander messen. Und das Beispiel unseres eNationalspielers MoAuba, der selbst als Amateurfußballer aktiv ist, zeigt umso mehr, dass wir die Synergien zwischen eFootball und Amateurfußball nutzen müssen“, sagte BFV-Präsident Dr. Rainer Koch, der gleichzeitig DFB-Vizepräsident ist, im Zuge der Bekanntgabe.

Darüber hinaus hat EA Sports in der vergangenen Woche im Rahmen eines Updates verschiedene Änderungen am FIFA Ultimate Team-Modus vorgenommen. Unter anderem wurden die Beschränkungen für Division Rivals angepasst, sodass nun 1.900 Punkte anstatt 2.400 für die höchste Spielklasse (Divison 1) reichen. Auch die Anforderungen für die Divisionen zwei bis sechs wurden heruntergesetzt. Als Grund für die Änderungen führt EA Sports ungleichmäßige Verteilungen an. Demnach war ein Großteil der Spieler zuvor in den Divisionen vier bis sieben angesiedelt.

Außerdem wurde der Zeitraum verlängert, in dem sich Spieler für die Weekend League anmelden können. Bisher musste die Anmeldung, die unter anderem durch gesammelte Punkte in Division Rivals vollzogen werden konnte, im Vorfeld getätigt werden. Viele FIFA-Spieler empfanden das Zeitfenster zwischen Belohnung und neuer Anmeldung als zu kurz, auch Kurzentschlossene wurden in ihrem Handeln eingeschränkt. Durch das neue Update ist es möglich, sich bis zu 24 Stunden nach dem Beginn einer Weekend League für diese anzumelden.