14.01.2021 16:02 Uhr
Bayern-Trio unter den ersten Sechs

VBL: Doppelsieg für Augsburg, Nürnberg schlägt RB

von Marco Wutz

Foto: FC Augsburg
Foto: FC Augsburg
Die Spieltage 13 und 14 haben überwiegend positive Resultate für die bayerischen Vereine in der Virtual Bundesliga Club Championship eingebracht.

Die VBL-Klubs der Division Süd-Ost hatten am Mittwoch einiges zu tun, neben den regulären Partien des siebten Doppelspieltags mussten die 2vs2-Partien aus dem Dezember nachgeholt werden. Diese gingen größtenteils zugunsten der bayerischen Vereine aus, der SSV Jahn Regensburg gab jedoch das vor Weihnachten erzwungene Remis gegen die TSG Hoffenheim (2:5) im Doppel aus der Hand. Der 1. FC Nürnberg verschenkte zudem den Sieg über den FC Würzburger Kickers (4:4). Die regulären Matches liefen besser für den FCN, er konnte einen überraschenden Erfolg gegen Tabellenführer RB Leipzig (5:2) einfahren, der vor allem den Künsten von Nico 'nicsonish' Köhler und Yannick 'Klastocky' Grum zu verdanken war.

Im bayerischen Duell gegen Regensburg (4:4) reichte es zwar nur zum Remis, der "Club" hielt sich dennoch auf dem sechsten Rang und damit als Teil der Spitzengruppe. In dieser schoss der FC Augsburg mit einem dominanten 9:0 über die SpVgg Greuther Fürth sowie einem 6:3 über den FC Würzburger Kickers rasant nach oben, die Fuggerstädter etablierten sich auf dem zweiten Platz. Die "Kleeblätter" bleiben trotz der Schlappe gegen den FCA und der darauffolgenden Niederlage gegen Eintracht Frankfurt (3:6) im Spitzensextett und rangieren auf dem vierten Platz. Würzburg (10.) bleibt weiter in Schlagdistanz, während Regensburg (12.) mehr und mehr an Boden verliert. Die Comeback-Chancen der Jahn-Auswahl schwinden.