25.11.2020 15:29 Uhr
Nürnberg gegen Fürth

VBL: Augsburg fordert den Tabellenführer heraus

von Niklas Aßfalg

Foto: FC Augsburg
Foto: FC Augsburg
Die bayerischen Vereine der Virtual Bundesliga Club Championship haben vor dem dritten Doppelspieltag in der Division Süd-Ost sehr unterschiedliche Zielsetzungen.

Ganze zwölf Punkte trennen die SpVgg Greuther Fürth auf dem zweiten und den FC Würzburger Kickers auf dem zwölften Tabellenplatz bereits. Entsprechend verschieden sind die Ambitionen, mit denen die beiden Vereine am Mittwochabend in der VBL an den Start gehen. Die "Kleeblätter" setzen den fünften Spieltag aus und müssen daher in der Folge beim Bayern-Duell gegen den 1. FC Nürnberg vermeiden, aus der Spitzengruppe zu rutschen. Die Kickers wiederum könnten gegen SV Darmstadt 98 und Eintracht Frankfurt in die vordere Tabellenhälfte dringen, sollten aber mindestens auf Tuchfühlung zu den ersten sechs Plätzen bleiben. Der "Club" wiederum tritt vor seinem Duell mit Fürth noch gegen den 1. FSV Mainz 05 an. 

Die Nürnberger sind lediglich aufgrund der besseren Torbilanz vor Würzburg platziert, die Saison verläuft bislang nicht nach Plan. Auch nur einen Punkt vor den Kickers steht der SSV Jahn Regensburg, der es mit Hertha BSC im Aufwind und den Höhenfliegern vom 1. FC Heidenheim zu tun bekommt. Favorisiert ist der Jahn in beiden Matches nicht, im schlimmsten Fall droht sogar die Rote Laterne. Ebenfalls vor einer großen Aufgabe steht der FC Augsburg, der den fünften Spieltag ab 16.30 Uhr gegen Spitzenreiter RB Leipzig eröffnet. Am späteren Abend folgt die Begegnung mit Schlusslicht SV Sandhausen, in der mindestens fünf Zähler geholt werden sollten – die Fuggerstädter visieren den Sprung unter die besten Sechs an.