18.01.2019 09:27 Uhr
VBL Club Championship

Fürth startet furios, FCI verliert überraschend

von Christian Bellinger

Specials
Foto: SpVgg Greuther Fürth
Der erste Spieltag der VBL Club Championship in der Zusammenfassung.

Vier Teams aus dem BFV-Gebiet sind am Mittwoch in die von der DFL (Deutsche Fußball Liga) und EA SPORTS neu gegründete VBL Club Championship gestartet. Dabei überzeugte vor allem die SpVgg Greuther Fürth im Duell mit dem 1. FSV Mainz 05.

Das erste Duell auf der PlayStation 4 zwischen Francesco „Bajazzo_7“ Mazzei und Francesco „Czudemi“ Morgana endete 1:1. Maximilian Wittek egalisierte dabei den Führungstreffer von Emil Berggreen. Im zweiten Spiel des Tages sicherte Christian „xImpact10“ Judt gegen Eric „eRazZor97“ Diehl die ersten drei Punkte für Fürth. Noch vor der Pause glich Gerrit Holtmann den Führungstreffer von Julian Green aus. Nach dem Seitenwechsel schraubten Daniel Keita-Ruel und Fabian Reese das Ergebnis auf 3:1. Auch im Zwei-gegen-Zwei-Duell behielt Fürth mit 3:1 die Oberhand. Den frühen Rückstand durch Danny Latza drehten Sebastian Ernst mit einem Doppelpack und Daniel Keita-Ruel zugunsten der „Kleeblätter“. Mazzei betonte im Anschluss: „Wir haben einen guten Start hingelegt.“

Der 1. FC Nürnberg präsentierte sich im Duell mit Mitfavorit Bayer 04 Leverkusen von seiner besten Seite. Sowohl im ersten Duell zwischen Marvin „M4RV“ Hintz und „Playing Coach“ Kevin „Kev1n“ Reiser auf der PlayStation 4 (3:3) als auch beim chancenarmen Zwei-gegen-Zwei-Match (0:0) teilten die Klubs die Punkte. Auf der Xbox One verlor Serhat „Serhatinho01“ Öztürk jedoch mit 2:4 gegen Fabian „B04_Dubzje“ De Cae, nachdem er in einem ausgeglichenen Spiel vor der Pause einen Doppelschlag hinnehmen musste.

Eine überraschende Niederlage kassierte der FC Ingolstadt 04 gegen den DSC Arminia Bielefeld. Hasan „hasoo19“ Eker verlor auf seiner Heimkonsole deutlich mit 1:4 gegen Timo „Krapsi“ Kraps. Das Duell auf der Xbox One zwischen Andreas „ANDY“ Gube und Sebastian „Wh00t“ Hallerbach endete 1:1, was den ersten Punkt der Saison für den FCI bedeutete. Auch im abschließenden Doppel (2:2) teilten die Klubs die Punkte. „Der Spieltag verlief leider nicht nach Plan, wir sind mit den Bedingungen nicht ganz klar gekommen. Im Doppel haben wir richtig gut gespielt, aber spät den Ausgleich kassiert. Ich bin zuversichtlich, dass wir es in den kommenden Spielen besser machen“, erklärte Gube.

Für den FC Augsburg gab es sowohl im PlayStation-Einzel als auch im Zwei-gegen-Zwei gegen Hertha BSC Niederlagen zu verkraften. Den ersten „Dreier“ für den FCA holte Yannic „Yannic0109“ Bederke auf der Xbox One (3:1) gegen Hertha-Profi Elias „EliasN97“ Nerlich. „Wir haben in allen drei Spielen viele Chancen liegen gelassen, da müssen wir unbedingt noch dran arbeiten. Ansonsten hat man gesehen, dass wir uns vor keinem Gegner verstecken müssen“, sagte Bederke im Gespräch mit BFV eSports. „Nach der anfänglichen Nervosität konnte ich mich von Minute zu Minute steigern. Letztendlich bin ich froh, dass das Momentum in den entscheidenden Szenen auf meiner Seite war.“