18.02.2021 14:09 Uhr
15 Punkte für Augsburg

VBL: Nürnberg siegt im Franken-Derby gegen Fürth

von Patrick Wichmann

Foto: 1. FC Nürnberg
Foto: 1. FC Nürnberg
Insbesondere der FC Augsburg und der 1. FC Nürnberg haben am zehnten Doppelspieltag der Virtual Bundesliga Club Championship glänzen können.

Mit gemischten Gefühlen war der 1. FC Nürnberg nach dem Abwärtstrend der vergangenen Wochen ins Franken-Derby gegangen, schaffte dort aber den Befreiungsschlag: Mit 7:1 setzte sich der FCN am 19. Spieltag der VBL Club Championship gegen die SpVgg Greuther Fürth durch und verkürzte damit wieder den Rückstand auf die Playoff-Ränge. Durch das anschließende 3:3 gegen Hertha BSC verbesserte sich Nürnberg auf Platz sieben der Division Süd-Ost und liegt nur noch zwei Punkte hinter der TSG Hoffenheim auf Rang sechs. Fürth hingegen zeigte sich geschockt von der Niederlage und unterlag im Anschluss mit 0:9 gegen den 1. FC Heidenheim, steht aber weiterhin auf Platz fünf.

Einen erfolgreichen Doppelspieltag legte auch der FC Augsburg hin, die Fuggerstädter fuhren 15 der möglichen 18 Punkte ein: Gegen den SV Sandhausen gab es ein 6:3, gegen den 1. FSV Mainz 05 im Anschluss ein 9:0. Der perfekte Abend des FCA wurde lediglich von Sandhausens Luca 'Skandalesi111' Alesi verhindert, der Lukas 'LukasR18' Rathgeb an der PlayStation 4 mit 3:2 bezwang. Trotz der starken Ausbeute vergrößerte sich der Rückstand auf Rang zwei. Die drittplatzierten Augsburger liegen nun 13 Punkte hinter dem 1. FC Heidenheim, da das Team von der Brenz die maximale Punktzahl einfuhr.

Würzburg sammelt zehn Zähler

Neben den Fürthern musste sich nämlich noch ein weiteres Team aus Bayern dem Tabellenzweiten beugen, auch der SSV Jahn Regensburg kassierte ein 0:9 gegen Heidenheim. In der anschließenden Partie gegen Tabellenführer Leipzig holten die Oberpfälzer danach immerhin ein 3:6. Verantwortlich für die drei Punkte war der Sieg des Doppels aus Johannes 'Hannesss777' Empl und Sven 'xzxSVENxzx13' Kopp. Auf Rang elf und somit einen Platz vor Regensburg steht weiterhin der FC Würzburger Kickers, der Eintracht Frankfurt mit 7:1 schlug, gegen Sandhausen allerdings mit 3:6 unterlag. Siege gab es jeweils an der PlayStation 4: erst für David 'Dave' Queck, dann für Nico 'Niko29Caniglia10' Caniglia.