20.06.2019 18:36 Uhr
Fußballiade 2019 in Landshut

Weltpremiere des Turnierformats FOOTBATHLON 

von Christian Bellinger

Specials
Foto: eSport Studio
Foto: eSport Studio
Am ersten Tag der Fußballiade 2019 stand die Weltpremiere des neuen Turnierformats FOOTBATHLON auf dem Plan.

Dazu wurde zunächst im Sechs-gegen-Sechs auf einem mit Kunstrasen ausgestatteten Kleinspielfeld der körperlich anstrengendere Teil des Duells ausgetragen. In der zweiten Halbzeit ging es in der eFootball-Arena an den zwölf Konsolen im Pro Club-Modus um die finale Entscheidung. Nach spannenden Partien setzte sich der KSV Baunatal, der unter anderem an der NGL Pro Club Premiership teilnimmt, im Finale gegen den FC Vilshofen durch. Der TSV Klingenbrunn schied als Tabellenletzter bereits in der Gruppenphase aus.

Michael Schafhauser, der eigentlich in der Abwehr des TSV beheimatet ist, sagte zum neuen Turnierformat: „Es ist auf jeden Fall was anderes und hat Abwechslung in den normalen Liga-Alltag gebracht. Mir hat es sehr gut gefallen, auch wenn wir auf der PlayStation nicht ganz so fit waren.“ Daniel Fehr vom Turniersieger KSV Baunatal betonte die Fitnessunterschiede seines eSport-Teams gegenüber den reinen Fußballteams aus Bayern: „20 Minuten auf dem Kleinfeld hauen schon ordentlich rein, allerdings kann man die fehlende Fitness mit der entsprechenden Taktik auch ein bisschen kaschieren. An der Konsole merkt man, dass FIFA weit verbreitet ist und jeder ein bisschen zocken kann. Dass bei uns die Abstimmungen besser sind, ist ja klar!“

Im Verlauf des Tages konnten Interessierte auf der Open Stage-Fläche auf der HYUNDAI Festwiese ihre Fähigkeiten in FIFA testen und sich mit Bekannten duellieren. Wie schon am ersten Tag der Fußballiade kann auch am Freitag ab 13 Uhr auf der Open Stage-Fläche an den Konsolen für Jedermann gespielt werden. Der amtierende Deutsche Meister auf Vereins- und Einzelspieler-Ebene sowie eNationalspieler Michael „MegaBit“ Bittner vom SV Werder Bremen und Content Creator Lukas „Badeschlappen“ Hösch vom 1. FC Nürnberg stehen dabei als Coaches, Gegner und Ansprechpartner zur Verfügung, um mögliche Fragen zu klären und entscheidende Tipps an den Nachwuchs zu geben.

Ab 15 Uhr am Freitag startet das entscheidende Qualifikationsturnier für den achten und letzten Startplatz für das Grand Final der BFV eClub Championship. Zwischen den Halbfinal-Paarungen und dem Finale des Qualifikationsturniers findet ab 17 Uhr eine Podiumsdiskussion mit Tobias Bracht (BFV-Vorstand U30), Lukas Hösch (Content Creator 1. FC Nürnberg), Michael Bittner (FIFA-Profi SV Werder Bremen), Christian Bellinger (Head of Content BFV eSports) und Dirk Scharrer (CEO eSport Studio) zum Thema „BFV eFootball – Potenziale und Chancen für Vereine, Mitglieder und Verband“ statt.