07.06.2019 13:13 Uhr
„yannic0109“ IM BFV-INTERVIEW

„Das kam auch für mich etwas überraschend“

von Christian Bellinger

Interview
Foto: eSport Studio
Foto: eSport Studio
Yannic „yannic0109“ Bederke spricht im Interview über das VBL Grand Final und seine persönliche Zukunft im eFootball.

Bederke gelang erst in diesem Jahr sein Durchbruch als eFootballer. In der abgelaufenen Saison der Virtual Bundesliga streifte sich der 18-jährige Xbox-Spieler das Trikot des FC Augsburg über. Im FIFA 19 Global Series Ranking wird „yannic0109“ auf dem 66. Rang geführt und hat damit nur knapp die Qualifikation für den FIFA eWorld Cup 2019 verpasst.

Yannic, du hast es beim VBL Grand Final bis ins Xbox-Finale geschafft und dort erst gegen den späteren Champion Michael „MegaBit“ Bittner verloren. Welchen Stellenwert hat dieser Erfolg für dich?

Das Gefühl, um den Einzug in das Finale um die deutsche Meisterschaft zu spielen, war unbeschreiblich. Es war mein erstes großes Offline-Event in der eFootball-Szene. Dass ich gleich so stark aufspielen konnte, kam auch für mich etwas überraschend.

Wie hast du dich auf das Event vorbereitet?

Ich habe im Vorfeld im normalen Ultimate-Team-Modus einige Spiele mit dem Bundesliga-Squad gemacht, um mich an die Stärken und Schwächen der Spieler zu gewöhnen. Das war wichtig für mich, weil es mir im Turnierverlauf eine gewisse Sicherheit gegeben hat.

Wie groß war die Umgewöhnung vom Ultimate-Team-Modus, den ihr in der Weekend League und auf verschiedenen Events der Global Series spielt, zum 85er-Modus?

Im Vergleich zur VBL Club Championship war es schon eine große Umstellung, da unter anderem nicht mehr jeder Spieler nur drei Sterne bei den Spezialbewegungen hatte. Im Großen und Ganzen bin ich aber ein Fan des Ultimate-Team-Modus, vor allem wenn alle die gleichen Möglichkeiten beim Teambau haben.

Welche Bedeutung hat das Analysieren von Spielen für dein Gameplay?

Gemeinsam mit meinem Bruder Philipp haben wir uns nach Niederlagen hingesetzt und die Fehler, die ich gemacht habe, analysiert. Es spielt in meinen Augen eine große Rolle, ob man sich ausführlich mit seinem eigenen Spiel beschäftigt oder nicht.

Gemeinsam mit deinem Bruder Philipp, der auch beim FC Augsburg unter Vertrag steht, habt ihr euch als TSV Oettingen 1861 für das Grand Final der BFV eClub Championship qualifiziert. Mit welchen Erwartungen geht ihr in das Finalturnier?

Die Erwartungen an uns sind natürlich sehr hoch, da wir schon in der Virtual Bundesliga als Team zusammengespielt haben. Wir werden alles geben und versuchen, das Bestmögliche rauszuholen.

Was würdest du dir gameplaytechnisch für FIFA 20 wünschen? 

Es würde mich freuen, wenn das Spiel wieder mehr auf spielerische Skills ausgelegt ist und nicht durch Spielfehler entschieden wird. Außerdem würde ich mir wünschen, dass es weniger Ping-Pong-Momente gibt, die einem teilweise den letzten Nerv rauben.

Wie sieht deine persönliche Zukunft aus? Bleibst du beim FC Augsburg?

Da ich ein sehr ehrgeiziger Mensch bin, werde ich versuchen, an meine Leistungen aus dieser Saison anzuknüpfen. Ich möchte aus Niederlagen lernen, um meine Qualitäten zu steigern. Seit Neuestem bin ich Teil des ALTERNATE aTTaX-Clans und hoffe, dass ich dadurch den nächsten Schritt gehen kann. Zusätzlich hoffe ich, dass der FC Augsburg weiterhin ein eFootball-Team stellt. Es ist eine Herzensangelegenheit für mich, meinen Verein vertreten zu dürfen, weshalb Augsburg auch in Zukunft meine erste Wahl sein wird.