15.01.2019 10:45 Uhr
TAKTIK-GUIDE

Die beliebtesten Grundformationen in FIFA 19

von Christian Bellinger

Specials
Foto: eSport Studio
Foto: eSport Studio
Im ersten Teil des BFV-Taktik-Guide stellen wir Euch die drei beliebtesten Grundformationen vor.

Die richtige Spieltaktik gehört in FIFA 19 zu den Grundlagen für ein erfolgreiches Abschneiden im Online- und Offline-Modus. Das neue Feature „Dynamic Tactics“ gibt dem Spieler dabei noch mehr Möglichkeiten, den eigenen Spielstil zu entwickeln und zu formen. Die besten FIFA-Spieler der Welt setzen in FIFA Ultimate Team (FUT) dabei vornehmlich auf drei Grundformationen.

4-2-3-1

Durch den erhöhten Fokus auf Ballbesitzfußball hat die 4-2-3-1-Formation, das mit am häufigsten umgesetzte Spielsystem im Profifußball, an enormer Bedeutung gewonnen. Die Schlüsselposition in diesem System ist die Doppelsechs. Die dort positionierten Spieler müssen das Spiel „lesen“, Passwege zulaufen und mit den Abwehrspielern in der Defensive kompakte Dreiecke bilden. Im Spiel nach vorne bieten sich zahlreiche Anspielstationen, die für eine gewisse Variabilität sorgen.

4-2-2-2

Ähnlich wie beim 4-2-3-1 kommt die 4-2-2-2-Formation ebenfalls vor allem Spielern zugute, die auf Ballbesitzfußball setzen. Dabei ist jedoch zu erwähnen, dass diese Formation in der Offensive mehr Möglichkeiten bietet, aber im Gegenzug auch für Konter anfälliger ist. Die offensiven Mittelfeldspieler agieren als Mischung aus Spielmacher und Flügelspieler, während die zwei Stürmer sich darum bemühen, möglichst viel Unruhe im gegnerischen Strafraum zu stiften.

4-1-2-1-2 (2)

Die enge 4-1-2-1-2-Formation gehörte bereits in FIFA 18 zu den beliebtesten Aufstellungen in der Pro-Szene. Der große Vorteil der Formation liegt im kompakten Mittelfeld und den zwei zentralen Spielern, die viele Möglichkeiten im Spiel nach vorne und hinten bieten. Da in der Formation fast vollständig auf Flügelspieler verzichtet wird, kommt den Außenverteidigern eine wichtige Rolle zu. Schnelle und passsichere Spieler können als weitere Anspielstation im Spielaufbau helfen, wobei dieser meist über die Innenverteidiger oder den abkippenden Sechser aufgezogen wird.