11.03.2021 15:43 Uhr
Vierter Doppelspieltag

Staffel West: Trailsdorf II lässt erstmals Punkte

von Patrick Wichmann

BFV eFootball Landesliga West 7. Spieltag 8. Spieltag
Foto: BFV
Foto: BFV
Der vierte Doppelspieltag in den Landesligen der BFV eFootball League by Bayernwerk ist absolviert, wir verschaffen einen Überblick über Ergebnisse und Tabellenstände.

Der Gleichschritt der Spitzenteams in der Landesliga Nord der BFV eFootball League ist durchbrochen: Dank zwölf Punkten hat der FC Wacker Trailsdorf am vierten Doppelspieltag die DJK/TSV Rödental vorerst abgeschüttelt und liegt nun fünf Zähler vor dem zweiten Platz. Rödental ließ im Spitzenspiel gegen den 1. SC Feucht II beim 3:4 und 2:2 gleich zweimal Punkte. Feucht II holte anschließend weitere Siege gegen die SpVgg Ahorn (6:1, 3:2), während Rödental zweimal den TV Blankenbach (5:3, 8:0) schlug. Trailsdorf hatte unterdessen keine größere Mühe mit dem TSV Biebelried (5:2, 4:2) und der SG Brüder/Rossdorf am Forst (8:0, 6:2). Mit zehn der möglichen zwölf Punkte legte auch der 1. FC Haßfurt einen starken Doppelspieltag hin, gegen den 1. FC Martinsreuth gab es ein 6:3 und ein 7:0, gegen den FC Wüstenselbitz ein 2:2 und ein 7:2.

Erstmals verteidigt wurde die Spitze in der Süd-Staffel: Nach dem Gipfelsturm in der Vorwoche steht der VfB Durach auch nach dem vierten Doppelspieltag ganz oben. Zehn Punkte gab es für das Team aus dem Oberallgäu in den Partien gegen den FC Hofstetten (5:1, 6:0) und den TSV Brunnthal II (2:2, 6:3). Punktgleich mit Durach steht nun der BCF Wolfratshausen, der durch Siege gegen die DJK Darching (6:4, 5:1) und den SV Vagen (5:0, 3:1) die Maximalausbeute verbuchte. Über den zweiten Saisonsieg durfte sich derweil der SSV Marnbach-Deutenhausen beim 2:1 gegen Vagen freuen, bleibt allerdings das Schlusslicht. Einen deutlichen Sprung nach vorne hat der FC Kempten gemacht, der gegen den SV Westerndorf St. Peter (4:1, 5:0) und den TSV Pentenried (6:1, 4:4) insgesamt zehn Zähler einfuhr.

Sultan Nürnberg dank perfekter Woche auf Platz zwei

Erstmals erwischt hat es in der vergangenen Woche den FC Wacker Trailsdorf II. Beim 2:2 und 6:0 gegen die SpVgg Nürnberg kassierte das Team das erste Remis der Saison, beim 7:0 und 1:3 gegen den SV Anzing II auch die erste Niederlage. Dennoch bleibt Trailsdorf II vorne in der West-Staffel, der Vorsprung schmolz allerdings auf vier Punkte. Zurück auf Rang zwei ist der SV Eyüp Sultan Nürnberg, der nach dem Absturz in der Vorwoche gegen Anzing II (4:2, 3:0) und die DJK Burggriesbach (1:0, 9:0) mit zwölf Punkten ein Ausrufezeichen setzte. Der TSV Eching tat sich schwer gegen den TSV Ober- und Unterhaunstadt (1:2, 3:3) und fiel auf Rang vier zurück. Weiterhin auf Platz drei steht die SpVgg Giebelstadt, die neun Punkte sammelte.

Die DJK SV Keilberg-Regensburg ist unterdessen dem Rest des Feldes in der Ost-Staffel enteilt. Nachdem der Tabellenführer mit vier Punkten Vorsprung in den vierten Doppelspieltag gegangen war, liegt er nun bereits neun Zähler vor dem zweiten Platz. Während Keilberg-Regensburg gegen den SV Thenried (4:2, 6:2) und die DJK Eintracht Passau (3:0, 3:0) die maximale Ausbeute verbuchte, patzte der bisherige Tabellenzweite SV Offenhausen doppelt gegen Passau (1:1, 1:2). Auf Rang zwei vorgerückt ist der SV Eilsbrunn, der gegen den TSV Klingenbrunn (7:2, 6:1) und den FC Mariakirchen (3:2, 5:1) unangefochten blieb. Im Verfolgerduell zwischen der DJK Weiden und dem FC Aschheim gab es ein 3:2 und ein 2:5. Den ersten Saisonsieg und die Punkte Nummer zwei bis vier holte der FC Rosenhof-Wolfskofen, der den TSV Klingenbrunn mit 7:4 bezwang.