23.06.2021 12:20 Uhr
Grand Final der BFV eFootball League

Oettingen und München-Lerchenau sind favorisiert

von Patrick Wichmann

BFV eFootball League Nord BFV eFootball League Süd
Foto: BFV
Foto: BFV
Der Showdown in der BFV eFootball League by Bayernwerk steht bevor, am Donnerstag fällt die Entscheidung über die Meisterschaft – wir stellen die acht Anwärter vor.

Viel mehr Selbstvertrauen geht nicht: Der TSV Oettingen 1861 darf am 24. Juni mit breiter Brust ins Grand Final der BFV eFootball League gehen. Die Schwaben sind nicht nur amtierender Meister, sondern haben auch in der laufenden Saison immer wieder ihre Extraklasse unter Beweis gestellt. Mit 90 Punkten – von 102 möglichen – wurden sie souverän Staffelsieger der Nord-Division, nun wollen sie natürlich auch in der Endrunde triumphieren und den Titel verteidigen. Der Anpfiff erfolgt am Donnerstag mit den Viertelfinals ab 19 Uhr, live zu sehen gibt es die Partien auf dem Twitch-Kanal von BFV eSports.

Erster Gegner Oettingens wird der Viertplatzierte der Süd-Staffel, der SV Hornbach. Die Pfälzer hatten sich am letzten Spieltag der Hauptrunde die Teilnahme am Grand Final gesichert und dabei auch den Vorjahresstaffelsieger VfR Garching auf die Plätze verwiesen. Prunkstück Hornbachs ist die Defensive, mit nur 34 Gegentoren leistete der SV in der Hauptrunde die staffelübergreifend beste Abwehrarbeit – allerdings gelangen auch nur 77 Tore und damit die wenigsten aller Grand Final-Teilnehmer. Einen Platz vor Hornbach war der SC Kirchasch ins Ziel gekommen, der es in der Endrunde nun zunächst mit dem Zweiten der Nord-Staffel zu tun bekommt: dem FC Haarbrücken.

München-Lerchenau mit Rückenwind

In der Süd-Staffel hatte sich der SV Nord München-Lerchenau den ersten Platz gesichert – und lieferte dabei gar noch beeindruckendere Zahlen als Oettingen im Norden. Auch die "Nordler" holten 90 der 102 möglichen Punkte, brachten es aber sogar auf 128 Tore, womit sie den staffelübergreifend besten Angriff der Hauptrunde stellten. Ob es nun auch im Grand Final einen Sturmlauf gibt, wird sich am Donnerstag zeigen. Erster Gegner München-Lerchenaus ist der SC Zwiesel, der den Dreiervergleich im Norden mit der DJK Eibach und dem TSV Aufhausen zu seinen Gunsten entschieden und damit als Vierter knapp den Sprung in die Endrunde geschafft hatte. Zweiter im Süden wurde die DJK Schwabhausen, der nach starkem Saisonstart etwas die Puste ausgegangen war. Am Donnerstag bekommen es die Oberbayern mit dem 1. SC Feucht zu tun.

Der neue Champion der BFV eFootball League erhält neben dem offiziellen Meisterschaftspokal ein eFootball-Komplettpaket. Jede Mannschaft muss pro Runde mindestens zwei verschiedene Spieler einsetzen, gespielt werden alle Runden im Best-of-3-Format. Sämtliche Partien werden als 1vs1 und im K.o.-System ausgetragen. Zudem garantiert der 90er-Modus Chancengleichheit unabhängig von der Mannschaftswahl. Zur Auswahl stehen die elf verfügbaren Mannschaften aus Bayern, gespielt wird FIFA 21 an der PlayStation 4.

Das Viertelfinale in der Übersicht

FC Haarbrücken – SC Kirchasch
SC 1919 Zwiesel – SV Nord München-Lerchenau
1. SC Feucht – DJK Schwabhausen
TSV Oettingen – SV Hornbach

Beendet
Bayerischer Fußball-Verband
BFV eFootball League by Bayernwerk: Grand Final
TEILNEHMER 8 / 8
TURNIERSTART Do, 24.06.21 19:00 Uhr
SPIELMODUS Einfaches K.o. - Bo3
PLATTFORM Playstation 4
SPIEL FIFA 21
Bayerischer Fußball-Verband
BFV eFootball League by Bayernwerk: Grand Final
ansehen