14.04.2021 15:49 Uhr
Elfter Spieltag

Staffel Nord: Oettingen kassiert erste Niederlage

von Patrick Wichmann

Foto: BFV
Foto: BFV
Mit dem elften Spieltag hat sich die BFV eFootball League by Bayernwerk aus der Pause zurückgemeldet, wir verschaffen einen Überblick zu Ergebnissen und Tabellenständen.

Nun hat es auch den TSV Oettingen 1861 erwischt: Am elften Spieltag der BFV eFootball League kassierte der Titelverteidiger ein 2:3 gegen den TSV Aholming und damit den ersten Punktverlust der Saison. In der zweiten Partie setzte sich Oettingen anschließend mit 3:1 durch und bleibt in der Tabelle auf Kurs. Zwar steht der TSV aktuell nur auf Platz zwei, der erstplatzierte FC Haarbrücken hat aber bereits sechs Partien mehr absolviert – bei aktuell nur vier Punkten Vorsprung auf Oettingen. Auch der FCH sammelte in der vergangenen Woche drei Punkte, gegen den drittplatzierten TSV Arnshausen gab es ein 2:1 und ein 1:2.

Zurück ins Spitzenfeld hat sich der SC 1919 Zwiesel gearbeitet. Nach dem Absturz auf Platz sieben vor der Pause kletterten die Niederbayern nun auf Rang vier. Ausschlaggebend dafür waren die 4:2- und 2:0-Siege gegen den TV 1911 Vohburg. Noch besser im Rennen liegt der 1. SC Feucht: Zwar stehen die  Mittelfranken derzeit nur auf Rang fünf, sind im Vergleich zu Zwiesel, Arnshausen und Haarbrücken aber auch noch einige Partien in Rückstand. Am elften Spieltag holte Feucht zweimal ein 3:0 gegen den FC Lorenzreuth. Platz sechs verteidigt hat die DJK Eibach dank zweier 3:0-Erfolge gegen den FC Eintracht Bamberg.

Altenberg macht's zweimal deutlich

Nur auf Rang acht liegt der TSV Aufhausen, ist aber ebenfalls noch einige Partien in Rückstand – und hat folglich im restlichen Saisonverlauf die Chance, sich noch weiter nach vorne zu schieben. In der vergangenen Woche endeten beide Partien gegen den ASV Fronberg mit 3:0, der Rückstand Aufhausens auf Platz vier beträgt damit noch elf Punkte. Fünf Zähler besser als Aufhausen ist der FC/DJK Burgoberbach gelistet, der gegen die SG Edenstetten ebenfalls zweimal mit 3:0 gewann.

Die höchsten Siege des Spieltags gingen auf das Konto des TSV 1946 Altenberg. Nachdem die Mittelfranken bereits vor der Pause doppelt gesiegt hatten, holten sie nun zwei weitere Dreier. Gegen den SV Hohenau gab es ein 6:0 und ein 6:2, wodurch sich Altenberg auf den zehnten Platz verbesserte. Einen Rang dahinter steht der TSV Dieterskirchen, der am elften Spieltag immerhin vier Punkte einfuhr. Die Partien gegen die SG Ramsberg/St. Veit endeten mit 2:2 und 3:1.

Brunnthal erkämpft Remis gegen Schwabhausen

Weiterhin an der Spitze der Süd-Staffel steht die DJK Schwabhausen, wenngleich sich der Tabellenführer in der vergangenen Woche mit vier Punkten begnügen musste. Im ersten Duell mit dem TSV Brunnthal erkämpfte sich der Tabellenzehnte ein 2:2, die zweite Begegnung ging anschließend mit 3:1 an Schwabhausen. Mit 61 Punkten liegt die DJK nun sieben Zähler vor dem zweitplatzierten SV Nord München-Lerchenau, hat allerdings auch schon zwei Partien mehr absolviert. Die "Nordler" nutzten den Mini-Patzer des Tabellenführers mit 3:0- und 2:1-Siegen gegen den TSV Königsbrunn.

Neben Schwabhausen und München-Lerchenau mischt auch der SC Kirchasch weiterhin mit im Rennen um die Spitzenpositionen. Mit dem Tabellen-16., der DJK Seifriedsberg, hatten die Oberbayern keine größere Mühe, am Ende standen ein 2:0 und ein 6:2. Damit steht Kirchasch weiterhin vier Punkte hinter Platz zwei. Tabellenvierter bleibt der TSV Kronwinkl, der sich diese Position erst vor der Pause erarbeitet hatte. In der vergangenen Woche holten die Niederbayern zwei 3:0-Erfolge gegen den SSV Wurmannsquick.

Hornbach zieht an Garching vorbei

Auf Rang sechs hat sich der SV Hornbach vorgearbeitet, gegen den SSV Eggenfelden machte es das Team mit 5:0 und 4:1 zweimal deutlich. Damit liegt Hornbach jetzt noch vier Punkte hinter Platz vier und Kronwinkl. Zwischen diesen beiden Teams steht die SpVgg Kaufbeuren, die gegen den TSV Gilching/Argelsried ein 2:2 und ein 2:1 einfuhr. Vorteil Kaufbeurens: Die Schwaben sind gegenüber den anderen beiden Teams noch zwei Partien in Rückstand. Zwei Plätze hinter Hornbach rangiert der VfR Garching, der sich beim 1:1 und 1:4 gegen den SV Bad Heilbrunn überraschend mit nur einem Punkt begnügen musste.

Im Tabellenkeller hat sich der SV Bad Tölz nach vorne geschoben, ausschlaggebend dafür waren zwei 3:0-Erfolge gegen Türk Spor Hausham. Mit nun 26 Punkten steht Bad Tölz auf Rang 13. Die SG Tann/Reut dagegen verharrt auf dem 17. Platz, gegen den TSV Kößlarn hofften die Niederbayern beim 2:5 und 1:2 vergeblich auf Zählbares.