09.02.2021 15:05 Uhr
Fünfter Spieltag

Staffel Nord: Oettingen baut die Führung aus

von Patrick Wichmann

Spielbericht 5. Spieltag
Foto: BFV
Foto: BFV
Der fünfte Spieltag in der BFV eFootball League by Bayernwerk ist absolviert, wir verschaffen einen Überblick über Ergebnisse und Tabellenstände.

Aus einem Punkt sind vier geworden: Der TSV Oettingen hat die Tabellenführung in der Nord-Staffel der BFV eFootball League by Bayernwerk am fünften Spieltag ausgebaut. Zwei 3:0-Erfolge holte der Titelverteidiger in der vergangenen Woche gegen den ASV Fronberg und damit die Saisonsiege Nummer acht sowie neun. Lediglich der FC Eintracht Bamberg trotzte dem Spitzenreiter im bisherigen Saisonverlauf überhaupt Punkte ab, am dritten Spieltag hatte es ein 1:1 gegeben. Der Tabellenzweite FC Haarbrücken dagegen patzte gegen den TSV Aholming, auf ein 3:2 im ersten Spiel folgte ein 1:2 im zweiten. Mit 24 Punkten liegen die Oberfranken nun vier Zähler hinter Oettingen.

Wieder zurück in der Erfolgsspur ist der FC Eintracht Bamberg. Nach den ersten beiden Spieltagen der Saison hatte das Team ganz oben gestanden, die Spitze am vergangenen Doppelspieltag aber räumen müssen. Durch immerhin vier Zähler beim 6:1 und 1:1 gegen den SV Hohenau verbesserte sich Bamberg um einen Platz auf Rang vier. Zwischen Haarbrücken und Bamberg liegt der SC Zwiesel. Der Tabellendritte musste beim 2:2 und 2:0 gegen die DJK Eibach ebenfalls Punkte abgeben, ist aber neben Oettingen das einzige noch ungeschlagene Team der Staffel – spielte allerdings auch schon viermal Remis. Eibach steht derweil auf Rang fünf.

Arnshausen trifft neunmal

Den jüngsten Mini-Aufwärtstrend hat der TSV 1946 Altenberg fortgesetzt. Nachdem in der Vorwoche die ersten Saisonsiege geglückt waren, legte das Team nun nach. Dem Vizemeister SG Edenstetten trotzte Altenberg im ersten Spiel ein 2:2 ab und ließ anschließend mit 3:0 den zweiten Dreier der Saison folgen. Deutlich machte es der FC Lorenzreuth, der mit 8:0 und 2:1 gegen die SG Ramsberg/St. Veit gewann und sich damit auf den zehnten Platz verbesserte.

Ebenso wie Lorenzreuth haben auch der FC/DJK Burgoberbach und der TV 1911 Vohburg jeweils 15 Punkte auf dem Konto. Burgoberbach rang dem sechstplatzierten 1. SC Feucht ein 2:2 ab, unterlag im zweiten Match aber mit 0:2. Vohburg trennte sich 1:4 und 2:1 vom TSV Aufhausen. Den Sprung in die obere Tabellenhälfte hat der TSV Arnshausen verpasst. Nach dem furiosen 9:2 im ersten Spiel gegen den TSV Dieterskirchen durften die Unterfranken auf einen Satz nach vorne in der Tabelle hoffen, das zweite Match aber ging an Dieterskirchen. Arnshausen steht nun auf Platz zwölf, Dieterskirchen ist Tabellen-17.

Auch die DJK liegt nun vier Punkte vorne

Die Süd-Staffel wird weiterhin von der DJK Schwabhausen angeführt. Ebenso wie Oettingen im Norden haben auch die Oberbayern nun vier Punkte Vorsprung auf Platz zwei. Gegen den SV Bad Tölz hatte der Spitzenreiter aber alles andere als leichtes Spiel: Im ersten Duell gab es ein 1:0, im zweiten folgte ein 2:1.  Neuer Tabellenzweiter ist der SC Kirchasch. Zwar kassierte das Team aus dem Landkreis Erding mit 1:3 gegen den TSV Gilching/Argelsried die erste Saisonniederlage, das anschließende 1:0 ließ Kirchasch jedoch von Rang vier auf Platz zwei klettern.

Ebenfalls einen Satz nach vorne hat die SpVgg Kaufbeuren gemacht, die sich erneut in Torlaune präsentierte. Gegen Schlusslicht SSV Wurmannsquick hatte der neue Tabellendritte leichtes Spiel und gewann mit 6:0 und 5:2. Mit 37 Treffern stellt Kaufbeuren das staffelübergreifend torgefährlichste Team, aus dem Norden kann nur der TSV Arnshausen mit ebenfalls 37 Toren mithalten. Punktgleich mit Kaufbeuren steht der SV Nord München-Lerchenau, der sich mit 2:0 und 1:2 vom SV Hornbach trennte.

Garching ringt Kößlarn zweimal nieder

Zwei wichtige Siege hat der VfR Garching eingefahren. Nachdem der Staffelsieger des Vorjahres einen durchwachsenen Saisonstart hingelegt hatte, holte er nun zwei 3:2-Erfolge gegen den TSV Kößlarn und damit gegen eines der Top-Teams der vergangenen Spielzeit. Folglich schob sich Garching auf den sechsten Tabellenplatz, liegt mit 16 Punkten aber bereits fünf Zähler hinter dem TSV Gilching/Argelsried auf Rang fünf. Ebenfalls sechs Punkte fuhr der TSV Kronwinkl ein, der dank der 3:2- und 3:0-Siege gegen den TSV Königsbrunn nun auf Platz acht steht.

Im Tabellenkeller steckt dagegen der SV Bad Heilbrunn fest, der gegen den TSV Brunnthal zweimal mit 0:3 unterlag und auf Platz 17 steht. Brunnthal verbesserte sich unterdessen auf Rang sieben. Im Kellerduell glückte dagegen keinem Team der Befreiungsschlag: Das erste Duell ging mit 5:0 an die SG Tann/Reut, das zweite mit 3:1 an die DJK Seifriedsberg. Damit ist Tann/Reut nun Tabellen-16. hinter Seifriedsberg auf Platz 15. Noch nicht gemeldet wurden die Ergebnisse zwischen Türk Spor Hausham und dem SSV Eggenfelden.