28.04.2021 13:50 Uhr
14. Spieltag

Staffel Nord: Oettingen verdrängt Haarbrücken

von Patrick Wichmann

14. Spieltag
Foto: BFV
Foto: BFV
Die BFV eFootball League by Bayernwerk ist mit dem 14. Spieltag fortgesetzt worden, wir verschaffen einen Überblick zu Ergebnissen und Tabellenständen.

Die zweite Saisonhälfte in der BFV eFootball League bleibt ein Schlingerkurs für den TSV 1861 Oettingen. Nachdem der Titelverteidiger in der Vorwoche gleich zwei Punktverluste hatte hinnehmen müssen, gab es nun am 14. Spieltag einen weiteren Rückschlag. Gegen den SC 1919 Zwiesel setzte es im zweiten Duell ein 1:2 – und damit die zweite Niederlage der Saison. Das 4:2 im ersten Match gegen Zwiesel reichte für Oettingen allerdings zur Rückkehr auf Platz eins, der TSV liegt einen Punkt vor dem FC Haarbrücken. Die Oberfranken hatten die Punkte für die beiden 3:0-Erfolge gegen den FC Eintracht Bamberg bereits auf dem Konto gehabt und wurden daher von der Spitze verdrängt.

Ebenfalls auf Kurs in die Endrunde befindet sich der 1. SC Feucht, der sich auf den dritten Platz verbesserte. Gegen den SV Hohenau machten es die Mittelfranken mit 7:0 und 6:0 zweimal deutlich, zudem hat Feucht im Vergleich zu den Tabellennachbarn noch einige Partien in der Hinterhand. Der viertplatzierte TSV Arnshausen etwa hat bereits vier Begegnungen mehr auf dem Konto als Feucht, in der vergangenen Woche überrollten die Unterfranken den TV 1911 Vohburg im ersten Duell mit 9:1, unterlagen dann allerdings im zweiten Spiel mit 2:4.

Eibach weiter in Lauerstellung

Hinter dem Spitzenquartett befindet sich eine Reihe an Teams, die im Endspurt der Saison noch ein Wörtchen im Kampf um die Endrunde mitreden möchten. Zwiesel folgt mit zwei Punkten Rückstand auf Arnshausen, die DJK Eibach liegt nur einen weiteren Zähler zurück. Gegen die SG Ramsberg/St. Veit präsentierte sich Eibach souverän mit 4:2- und 3:1-Siegen. Aussichtsreich im Rennen liegt auch der TSV Aufhausen, der aktuell zwar nur Tabellensiebter, allerdings auch einige Partien in Rückstand ist. Die Ergebnisse vom 14. Spieltag aus den Partien gegen den TSV Aholming standen zunächst noch aus.

Im Tabellenmittelfeld fuhren der FC/DJK Burgoberbach und der TSV Dieterskirchen zwei Siege ein. Burgoberbach holte zweimal ein 3:0 gegen den FC Lorenzreuth und steht auf Rang neun, Dieterskirchen folgt dank der 6:1- und 2:1-Erfolge gegen den TSV 1946 Altenberg einen Platz dahinter. Zweimal torlos trennten sich die SG Edenstetten und der ASV Fronberg.

München-Lerchenau bleibt neun Zähler vorne

Kaum noch zu nehmen scheint dem SV Nord München-Lerchenau der Staffelsieg im Süden. Auch vom VfR Garching waren die "Nordler" nicht zu stoppen, gegen den Vorjahres-Staffelsieger holten sie ein 3:2 und ein 4:0. Der Vorsprung München-Lerchenaus auf den Tabellenzweiten DJK Schwabhausen beträgt damit weiterhin neun Punkte. Schwabhausen wiederum berappelte sich: Nach der verkorksten Vorwoche mit nur zwei von zwölf möglichen Punkten kehrte die DJK durch ein 3:1 und ein 1:0 gegen den TSV Königsbrunn in die Erfolgspur zurück.

Zwei schmerzhafte Niederlagen gab es für den SC Kirchasch, der gegen die SpVgg Kaufbeuren mit 2:3 und 3:5 das Nachsehen hatte, trotzdem weiterhin auf Platz drei steht, aber nun wieder in den Rückspiegel blicken muss. Nur noch einen Punkt hinter den Oberbayern steht der SV Hornbach, der mit 2:0 sowie 3:0 gegen den SV Bad Tölz erfolgreich war und damit weiterhin auf Rang vier steht. Dahinter folgt auf Rang fünf der TSV Kronwinkl, die Niederbayern fuhren gegen die SG Tann/Reut mit 3:2 und 4:2 erwartungsgemäß zwei Siege ein.

Gilching/Argelsried und Kößlarn neun Punkte zurück

Geteilt wurden die Punkte unterdessen im Verfolgerduell: Der TSV Gilching/Argelsried und der TSV Kößlarn trennten sich mit 4:1 und 2:4. Damit liegen beide Teams als Tabellensiebter und -achter nun jeweils neun Punkte hinter Hornbach. Dahinter folgt punktgleich der VfR Garching auf Rang neun. Die zweite Tabellenhälfte wird nun vom TSV Brunnthal angeführt, der sich mit 2:2 sowie 6:3 von der SSV Eggenfelden trennte und damit auf Platz zehn verbesserte.

Im Tabellenkeller arbeitete sich die DJK Seifriedsberg wieder etwas näher an das Mittelfeld heran. Dank zweier 3:0-Erfolge gegen Türk Spor Hausham liegen die Schwaben als Tabellen-16. noch einen Punkt hinter der SG Tann/Reut auf Platz 15. Ebenfalls zweimal mit 3:0 setzte sich der SV Bad Heilbrunn gegen den SSV Wurmannsquick durch, damit steht Bad Heilbrunn nun auf dem elften Tabellenplatz.