22.06.2020 13:39 Uhr
Bayerischer Vereinsmeister

Oettingen ist erster Sieger der BFV eFootball League

von Niklas Aßfalg

FC Haarbrücken SpVgg Hösbach-Bahnhof TSV Oettingen Türkspor/Cagrispor Nürnberg SG Edenstetten TSV Kronwinkl TSV Königsbrunn VfR Garching Turniere FIFA 20
Foto: TSV Oettingen 1861
Foto: TSV Oettingen 1861
Der TSV Oettingen 1861 hat sich am Sonntag die bayerische Vereinskrone gesichert, die Schwaben entschieden das Grand Final der BFV eFootball League 2020 für sich.

Der TSV Oettingen 1861 ist seiner Favoritenrolle in der Endrunde der BFV eFootball League 2020 gerecht geworden: Das Brüderpaar Yannic '0109' und Philipp 'phlip_1989' Bederke sicherte sich den Gesamtsieg in der Premierensaison des bayerischen eFootball-Ligasystems. Am Titelanspruch ließen die aus der VBL Club Championship bekannten Profis vom Start weg keinen Zweifel aufkommen. Mit 6:1 und 3:0 in den Einzelpartien setzte sich der Meister der Staffel Nord souverän im Viertelfinale gegen den TSV Königsbrunn durch. Im Halbfinale wurde es bereits enger für die Schwaben, der 2:0-Sieg im Best-of-3-Format gegen den TSV Kronwinkl fiel nach einem 4:2- und einem 2:1-Einzelerfolg dennoch recht ungefährdet aus.

Die höchste Hürde erwartete Oettingen standesgemäß im Finale: Die SG Edenstetten, die in der regulären Saison der Staffel Süd "nur" Dritter geworden war, lieferte einen harten Kampf und verzeichnete stellenweise Vorteile. Nach der 1:2-Auftaktpleite von Jonas 'funkibaer' Funk gegen 'yannic0109' schlug Lukas 'dsclukas' Wittenzellner in der zweiten Partie eindrucksvoll zurück. Mit einem deutlichen 5:1 besiegte er 'phlip_1989' und glich die Finalserie aus – Spiel drei musste die Entscheidung bringen. In diesem standen sich erneut 'yannic0109' und 'funkibaer' gegenüber, der Ausgang sollte dramatische Züge annehmen. Nach 80-minütiger Torlosigkeit ging Funk kurz vor Schluss in Führung, der Edenstetter Überraschungssieg war zum Greifen nah.

'yannic0109' behält letztlich die Nerven

Bederke demonstrierte jedoch seine ganze Klasse und erzwang mit dem Ausgleich in der 86. Minute die Verlängerung, die durch ein Golden Goal entschieden wurde. In einer Nervenschlacht konnte 'yannic0109' schlussendlich seine Erfahrung ausspielen und das Tor zum Turniersieg erzielen. Neben dem Titel des bayerischen eFootball-Vereinsmeisters gewannen die Oettinger auch einen Siegerpokal und 750 Euro Preisgeld, für die zweitplatzierten Edenstetter waren 250 Euro vorgesehen. Die Gewinner teilten den Pool aber gleichmäßig mit dem ebenbürtigen Gegner, jeder Verein erhielt 500 Euro – eine edle Geste des TSV. Für Oettingen ist es nach der BFV eClub Championship 2019 bereits der zweite große bayerische Titel im eFootball.

"Großen Respekt an unsere Gegner, die es uns alle nicht leicht gemacht haben. Vor allem das Endspiel gegen Edenstetten war ein Spiel auf Messers Schneide. Aber da ist es als Team natürlich von Vorteil, wenn man mit Yannic einen der besten deutschen Spieler im 85er-Modus in seinen Reihen hat", meinte 'phlip_1989'. Sein Bruder nutzte die große Endrunde der BFV eFootball League auch zur Vorbereitung auf das VBL Grand Final ab kommendem Mittwoch – 'yannic0109' zählt auch dort zum erweiterten Favoritenkreis. "Um ehrlich zu sein, überwiegt direkt danach etwas die Enttäuschung, da wir sehr nah am Titel des bayerischen eFootball-Meisters dran waren", war aus dem Edenstetter Lager nach Turnierende zu vernehmen. "Nichtsdestotrotz haben wir ein gutes Turnier gespielt und auch sonst lief die Saison sehr gut für uns."

Garching und Nürnberg hinter den Erwartungen

Den krönenden Abschluss verpassten die Niederbayern aber, hauptsächlich aufgrund der enormen Ruhe von 'yannic0109'. "Im ersten Moment war das Gegentor natürlich ein Schock", meinte Bederke zur Schlussphase der letzten Partie. "Aber ich habe solche Situationen schon öfter durchgemacht und wusste daher, dass in den restlichen zehn Minuten noch alles drin war." Während Oettingen und Edenstetten die Saison 2020 erhobenen Hauptes beenden, enttäuschten der VfR Garching und Türkspor/Cagrispor Nürnberg im Grand Final. Garching scheiterte als Süd-Meister im Halbfinale deutlich an Edenstetten (0:2), Nürnberg musste als Vizemeister des Nordens bereits im Viertelfinale die Segel streichen – ebenfalls gegen die SGE (1:2).

WEITERE NEWS