21.02.2020 14:44 Uhr
BFV eFootball League

Staffel Süd: Der Umgang mit dem ersten Eindruck

von Niklas Aßfalg

BFV eFootball League Süd BC Uttenhofen DJK Schwabhausen/Lech FC 1928 Augsburg Hochzoll FC Hausham 07 FC Vilshofen FSV Inningen SC 1919 Zwiesel SG Edenstetten SV Bad Heilbrunn SV Hohenau SpVgg Kaufbeuren TSV Klingenbrunn TSV Kronwinkl TSV Königsbrunn TSV Kösslarn Türk Spor Hausham VfB Hallbergmoos-Goldach VfR Garching Spielvorschau 2. Spieltag
Foto: eSport Studio
Foto: eSport Studio
Am zweiten Spieltag der Staffel Süd in der BFV eFootball League wollen einige Teams den hinterlassenen ersten Eindruck bestätigen – andere wollen ihn revidieren.

Sinnbildlich für diese gespaltene Ausgangslage steht die Partie zwischen dem TSV Königsbrunn und dem TSV Klingenbrunn am kommenden Sonntag. Während die Erstgenannten nach dem 13:2-Auftaktsieg gegen den FC Hausham 07 an der Tabellenspitze thronen und diese zu verteidigen gedenken, peilt Klingenbrunn nach der 2:7-Pleite gegen Inningen die ersten Punkte im neuen Wettbewerb an. Den ersten Zähler hat der FC Vilshofen dank des 5:5 gegen Uttenhofen bereits auf dem Konto, der erste Gesamtsieg soll folgen – obgleich die Hürde hoch ist: Das Team aus dem Bayerischen Wald trifft am zweiten Spieltag auf den Tabellenzweiten SG Edenstetten, der sich zum Start in überzeugender Manier mit 12:1 gegen Hohenau durchgesetzt hatte und dank eines weiteren Dreiers auf den Platz an der Sonne springen könnte. Den visiert sicherlich auch der TSV Kösslarn an, der seine Ligapremiere beim 8:2 gegen Hallbergmoos-Goldach erfolgreich gestalten konnte. Der Drittplatzierte fordert den SV Bad Heilbrunn heraus, der zuletzt Kronwinkl mit 4:6 unterlag.

Das Duell zweier Auftaktsieger tragen dagegen der SC 1919 Zwiesel und der FC 1928 Augsburg-Hochzoll aus. Der Sportclub zeigte beim 6:1 gegen Schwabhausen/Lech eine starke Defensivleistung, die Fuggerstädter allerdings blieben beim 6:0 gegen Kaufbeuren als einziges Team der Staffel sogar noch ohne Gegentreffer. Beide Vereine wollen sich im direkten Aufeinandertreffen im oberen Tabellendrittel etablieren. Zwischen Zwiesel und Hochzoll steht auf dem Tableau der FSV Inningen, der sich am vergangenen Sonntag mit 7:2 gegen Klingenbrunn behaupten konnte. Die Mannschaft aus dem gleichnamigen Augsburger Stadtbezirk blickt der Begegnung mit dem BC Uttenhofen entgegen, der beim 5:5 gegen Vilshofen für das erste Remis der noch jungen Ligageschichte gesorgt hatte. Das 6:4 des TSV Kronwinkl gegen Bad Heilbrunn war eine knappe Angelegenheit, bescherte den Niederbayern aber den Starterfolg. Diesen gilt es zum Wochenausklang zu bestätigen, Gegner ist Schlusslicht SV Hohenau, das jüngst gegen Edenstetten (1:12) unter die Räder kam.

Erstes Kellerduell der neuen Saison

Der VfR Garching hatte die erste Partie gegen Türk Spor Hausham zwar für sich entschieden, ist von den Spitzenplätzen jedoch recht weit entfernt. Der 4:2-Sieg reichte nur für den achten Rang, gegen die SpVgg Kaufbeuren soll die Bilanz verbessert werden. Die Allgäuer wiederum streben Wiedergutmachung für die kampflose 0:6-Niederlage gegen Augsburg-Hochzoll an. Türk Spor Hausham gelang der Saisonstart, wie bereits erwähnt, nicht: Aus dem 2:4 gegen Garching resultierte der zwölfte Tabellenplatz. Da könnte der VfB Hallbergmoos-Goldach als Kontrahent gerade recht kommen, die Oberbayern wurden von Kösslarn sogar mit 8:2 besiegt und liegen noch drei Ränge hinter Türk Spor. Stadtrivale FC Hausham 07 war am vergangenen Wochenende ebenfalls kein Sieg vergönnt – im Gegenteil: Die Nullsiebener hatten beim 2:13 gegen Königsbrunn keinen Stich gesehen. Da auch die DJK Schwabhausen/Lech beim 1:6 gegen Zwiesel keine allzu gute Figur machte, bringt der zweite Spieltag das erste Kellerduell der Saison 2020 in der Staffel Süd der BFV eFootball League mit sich.

Ähnliche Artikel

WEITERE NEWS