24.04.2020 18:34 Uhr
Vor dem elften Spieltag

Staffel Süd: Holen die Verfolger weiter auf?

von Patrick Wichmann

BC Uttenhofen DJK Schwabhausen/Lech FC 1928 Augsburg Hochzoll FC Hausham 07 FC Vilshofen FSV Inningen SC 1919 Zwiesel SG Edenstetten SV Bad Heilbrunn SV Hohenau SpVgg Kaufbeuren TSV Klingenbrunn TSV Kronwinkl TSV Königsbrunn TSV Kösslarn Türk Spor Hausham VfB Hallbergmoos-Goldach VfR Garching Spielvorschau 11. Spieltag FIFA 20
Foto: eSport Studio
Foto: eSport Studio
Die Staffel Süd der BFV eFootball League wird am kommenden Sonntag mit dem elften Spieltag fortgesetzt, wir verschaffen euch vorab einen Überblick.

Mit frischer Zuversicht dürfen die Verfolger in den elften Spieltag der BFV eFootball League gehen: Nachdem der Süd-Tabellenführer VfR Garching am vergangenen Wochenende erstmals gepatzt und damit ein Stück seines Vorsprungs eingebüßt hat, will das Verfolgerduo nun am Sonntag weiter aufholen. Nur noch jeweils vier Punkte beträgt schließlich der Rückstand der SG Edenstetten und des TSV Kronwinkl bei noch sieben ausstehenden Partien. Am kommenden Sonntag wartet dabei je eine Pflichtaufgabe: Edenstetten trifft auf den Tabellen-15. TSV Klingenbrunn, dem bislang erst zwei Siege gelangen, während es Kronwinkl mit dem Schlusslicht FC Hausham 07 zu tun bekommt, der sogar erst drei Punkte einfuhr.

Der VfR Garching hat es unterdessen natürlich selbst in der Hand, seinen Vorsprung mindestens konstant zu halten. Nach dem überraschenden 1:1 aus der Vorwoche gegen Hallbergmoos-Goldach dürfte der Tabellenführer am Sonntag alles unternehmen, um in die Erfolgsspur zurückzukehren. Gegner ist dann der SV Bad Heilbrunn, gegen den es durchaus knifflig werden könnte. Zwar sind die Oberbayern nur Tabellenelfter, allerdings ärgerten sie im bisherigen Saisonverlauf mit Kößlarn (4:4), Türk Spor Hausham (6:4) und Inningen (7:4) bereits das eine oder andere Team aus den oberen Tabellenregionen. Türk Spor Hausham hat sich unterdessen zu einem weiteren ernsthaften Konkurrenten für Garching entwickelt. Nachdem es aus den ersten vier Spielen nur drei Punkte gegeben hatte, reihte das Team seitdem sechs Siege aneinander und kletterte damit auf Rang fünf. Den nächsten Dreier soll es nun gegen den BC Uttenhofen geben. Punktgleich mit Hausham steht der TSV Königsbrunn auf Platz vier. Ehe es in der Folgewoche zum Duell mit Türk Spor kommt, geht es am elften Spieltag gegen den FSV Inningen.

Hallbergmoos-Goldach hofft auf nächstes Ausrufezeichen

Zum Kellerduell kommt es unterdessen zwischen dem SV Hohenau und dem FC 1928 Augsburg-Hochzoll. Hohenau, lange Schlusslicht der Staffel, zeigte zuletzt ansteigende Form: Sieben Punkte holten die Oberbayern aus den vergangenen vier Spielen, in der Vorwoche gelang ein 5:4 gegen Schwabhausen/Lech. Somit verbesserte sich Hohenau auf den 14. Tabellenrang. Augsburg-Hochzoll hingegen wartet seit dem ersten Spieltag auf einen Dreier und liegt mit vier Zählern auf dem vorletzten Platz. Einen Punkt besser als Augsburg-Hochzoll ist der FC Vilshofen, der zuletzt zwar gut mithielt, aber mehrfach knapp unterlag. In der Vorwoche verlor das Team von der Donau mit 4:5 gegen Königsbrunn. Nächster Gegner ist nun die DJK Schwabhausen/Lech, die mit 15 Punkten auf Platz neun steht.

Sukzessive ins Mittelfeld vorgearbeitet hat sich der VfB Hallbergmoos-Goldach. Mit neun Punkten steht das Team derzeit auf dem 13. Tabellenplatz. War das 5:5 gegen Augsburg-Hochzoll vor Ostern eher enttäuschend, geriet in der vergangenen Woche das 1:1 gegen Garching zum Ausrufezeichen. Folgen lassen will der VfB nun einen Sieg gegen den Tabellenzehnten, die SpVgg Kaufbeuren. Komplettiert wird der elfte Spieltag durch ein Duell aus der erweiterten Spitzengruppe: Der Tabellensechste TSV Kößlarn, der durch zwei Niederlagen den Kontakt zu Platz eins verloren hat, trifft auf den siebtplatzierten SC 1919 Zwiesel.

WEITERE NEWS