08.05.2020 18:47 Uhr
Vor dem Doppelspieltag

Staffel Süd: Reifeprüfung für die SG Edenstetten

von Patrick Wichmann

BC Uttenhofen DJK Schwabhausen/Lech FC 1928 Augsburg Hochzoll FC Hausham 07 FC Vilshofen FSV Inningen SC 1919 Zwiesel SG Edenstetten SV Bad Heilbrunn SV Hohenau SpVgg Kaufbeuren TSV Klingenbrunn TSV Kronwinkl TSV Königsbrunn TSV Kösslarn Türk Spor Hausham VfB Hallbergmoos-Goldach VfR Garching Spielvorschau 13. Spieltag 14. Spieltag FIFA 20
Foto: eSport Studio
Foto: eSport Studio
Die Staffel Süd der BFV eFootball League wird am kommenden Sonntag mit dem 13. und 14. Spieltag fortgesetzt, wir verschaffen euch vorab einen Überblick.

Kaum schwerer könnte der kommende Doppelspieltag der BFV eFootball League für die SG Edenstetten sein, gleich zwei Spitzenspiele nämlich warten am Sonntag auf die Niederbayern. Oder anders betrachtet: Der Tabellenführer kann endgültig seine Titelreife unter Beweis stellen und einen entscheidenden Schritt in Richtung des großen Finals gegen den Sieger der Nord-Staffel machen. Zunächst geht es für die SGE, die am vergangenen Spieltag die Spitze von Garching zurückerobert hat, gegen Türk Spor Hausham und damit gegen das Team der Stunde. Acht Siege in Folge glückten den Oberbayern, zuletzt gab es ein 8:5 gegen Königsbrunn, mit drei Zählern Rückstand auf die Spitze stehen sie auf dem vierten Platz. Die zweite harte Nuss für Edenstetten wartet anschließend mit dem TSV Kronwinkl, der aktuell punktgleich mit der SGE auf dem dritten Rang steht. Kronwinkl spielt zuvor gegen den BC Uttenhofen, während es Türk Spor in der zweiten Partie des Tages mit der DJK Schwabhausen/Lech zu tun bekommt.

Dass inzwischen wieder Edenstetten ganz oben steht, liegt unter anderem am VfR Garching. Dieser nämlich hat innerhalb kürzester Zeit seinen Sechs-Punkte-Vorsprung verspielt und ist seit dem vergangenen Sonntag nur noch Tabellenzweiter, steht aber immerhin noch punktgleich mit Edenstetten und Kronwinkl. Es muss allerdings eine Leistungssteigerung her, wenn die Oberbayern den ersten Platz noch einmal zurückerobern wollen. Die jüngsten drei Partien schließlich endeten jeweils nur remis, in der Vorwoche gab es ein 4:4 gegen Hohenau. Dabei hat der VfR aus dem Führungstrio am Sonntag das mutmaßlich leichteste Programm: Zunächst geht es gegen den Tabellen-15. FC Vilshofen, anschließend gegen den neuntplatzierten FSV Inningen.

Hallbergmoos-Goldach will klettern

Im Keller hat unterdessen der VfB Hallbergmoos-Goldach die Möglichkeit, sich ein gutes Stück in Richtung Mittelfeld vorzuarbeiten. Derzeit stehen die Oberbayern mit neun Punkten auf dem 14. Rang, haben am Sonntag aber angesichts von zwei Kellerduellen die Chance, ihr Punktekonto ein gutes Stück nach oben zu schrauben. Erster Gegner ist der FC Hausham 07, der mit erst drei Zählern – geholt beim 11:7 gegen Augsburg Hochzoll – auf dem letzten Platz steht, zweiter der TSV Klingenbrunn, der mit sechs Punkten Tabellen-16. ist. Klingenbrunn trifft am Doppelspieltag zudem auf den TSV Kößlarn, Hausham auf den SV Bad Heilbrunn.

Ebenfalls tief im Keller steckt der FC 1928 Augsburg Hochzoll, der seit dem ersten Spieltag auf einen Sieg wartet und mit vier Punkten auf dem vorletzten Platz steht. Die Aussichten auf Zählbares am Doppelspieltag sind für die Schwaben allerdings wohl eher schlecht, schließlich geht es mit dem FSV Inningen und dem TSV Königsbrunn gegen zwei Teams aus der oberen Tabellenhälfte. Königsbrunn wiederum hat als Tabellenfünfter bei sechs Punkten Rückstand auf die Spitze durchaus noch eine kleine Titelchance und wird diese gegen Augsburg Hochzoll sowie zuvor gegen die DJK Schwabhausen/Lech wahren wollen.

Hohenau mit großem Selbstvertrauen

Der SV Hohenau ist inzwischen angekommen in der BFV eFootball League und hat sich nach Startschwierigkeiten ein ganzes Stück nach vorne gearbeitet. Am vergangenen Spieltag glückte den Niederbayern beim 4:4 gegen Garching ein Ausrufezeichen, aus den vergangenen sechs Partien holten sie elf Punkte und verbesserten sich damit auf den 13. Tabellenrang. Die gute Form soll nun am Sonntag gegen die SpVgg Kaufbeuren und den SC 1919 Zwiesel ausgebaut werden. Zuvor trifft Zwiesel, das mit acht Punkten Rückstand auf die Spitze auf dem sechsten Platz liegt, auf den SV Bad Heilbrunn.

Der FC Vilshofen hingegen steht mit acht Zählern einen Rang vor Klingenbrunn auf dem 15. Platz, kann aus dem jüngsten 14:3-Sieg gegen Augsburg Hochzoll aber einiges Selbstvertrauen schöpfen. Nach der eingangs erwähnten Partie gegen Garching geht es für den FCV am Sonntag noch gegen den Tabellenachten, die SpVgg Kaufbeuren. Komplettiert wird der Doppelspieltag durch das Duell zwischen dem TSV Kößlarn und dem BC Uttenhofen.

WEITERE NEWS