27.03.2020 15:36 Uhr
vor dem siebten Spieltag

Staffel Süd: Topspiel zwischen Garching und Edenstetten

von Patrick Wichmann

BC Uttenhofen DJK Schwabhausen/Lech FC 1928 Augsburg Hochzoll FC Hausham 07 FC Vilshofen FSV Inningen SC 1919 Zwiesel SG Edenstetten SV Bad Heilbrunn SV Hohenau SpVgg Kaufbeuren TSV Klingenbrunn TSV Kronwinkl TSV Königsbrunn TSV Kösslarn Türk Spor Hausham VfB Hallbergmoos-Goldach VfR Garching Spielvorschau 7. Spieltag FIFA 20
Foto: eSport Studio
Foto: eSport Studio
Erster gegen Zweiter: Der siebte Spieltag der Staffel Süd in der BFV eFootball League hält das Gipfeltreffen bereit, wir verschaffen vorab einen Überblick.

Auf einen echten Leckerbissen dürfen sich die Fans am siebten Spieltag der BFV eFootball League freuen, in der Süd-Staffel nämlich kommt es zum Duell Erster gegen Zweiter: Der VfR Garching trifft auf die SG Edenstetten. Die Nase vorne hatten dabei in den ersten Wochen der Saison die Garchinger, die als einziges Team der Liga noch ungeschlagen sind und sich dank der Optimalausbeute von 18 Punkten vorerst die Tabellenführung sicherten. Edenstetten hingegen stand selbst schon einmal ganz oben, verlor Platz eins aber am fünften Spieltag aufgrund einer 5:6-Niederlage gegen Schwabhausen/Lech. Derzeit liegt die SGE mit 15 Zählern in Lauerstellung hinter dem Tabellenführer. Das Spitzenspiel ist dabei zugleich das Duell der Gegensätze: Während Garching mit 13 Gegentoren auf die beste Defensive der Liga baut, stellt Edenstetten mit 60 Toren den gefährlichsten Angriff.

Vom Gipfeltreffen profitieren wollen naturgemäß die Verfolger, allen voran der TSV Kronwinkl. Die Niederbayern haben ebenso wie Edenstetten 15 Punkte auf dem Konto und gaben im bisherigen Saisonverlauf lediglich gegen Inningen Zähler ab. Die nächste Aufgabe fällt daher in die Kategorie Pflichtsieg, schließlich geht es gegen den Tabellen-16., den FC 1928 Augsburg-Hochzoll, dem bislang erst ein Sieg gelang. Vierter ist der TSV Kößlarn mit zwei Punkten Rückstand auf Edenstetten und Kronwinkl, am Sonntag geht es gegen Edenstetten-Bezwinger DJK Schwabhausen/Lech. Zurück in die Erfolgsspur möchte der FSV Inningen, der in der Vorwoche infolge der überraschenden 2:3-Niederlage gegen Hallbergmoos-Goldach auf Platz fünf gestürzt ist. Nächster Gegner ist der Tabellenelfte SV Bad Heilbrunn.

Stadtderby in Hausham

Apropos Bad Heilbrunn: Die Oberbayern waren in den vergangenen Wochen so etwas wie der Aufbaugegner der Kellerteams. Zunächst hatte Schlusslicht SV Hohenau den ersten Punkt beim 2:2 gegen Bad Heilbrunn geholt, ehe der FC Vilshofen in der vergangenen Woche beim 9:6 den ersten Dreier einfuhr. Zuvor hatte Vilshofen gegen Hallbergmoos-Goldach (8:8) und Uttenhofen (5:5) bereits je einen Punkt geholt. Am Sonntag nun kommt es zum direkten Duell zwischen Hohenau und dem FCV. Einen Rang vor Schlusslicht Hohenau steht der FC Hausham 07, der auf bislang drei Punkte blicken darf, eingefahren beim 11:7 gegen Augsburg-Hochzoll am dritten Spieltag. Im Derby gegen Türk Spor Hausham soll nun der zweite Erfolg glücken – der Stadtrivale allerdings präsentierte sich mit zwei Siegen in Folge zuletzt in glänzender Form: Auf ein 11:4 gegen Hohenau folgte in der vergangenen Woche ein 5:1 gegen Zwiesel.

Ebenso wie der FC Hausham 07 und Augsburg-Hochzoll hat auch der TSV Klingenbrunn drei Zähler auf dem Konto. Nächster Gegner des Tabellen-15. ist der SC 1919 Zwiesel, der angesichts von zehn Punkten zur erweiterten Spitzengruppe gehört. Dabei tat sich Klingenbrunn zuletzt eher schwer mit Teams aus den oberen Tabellengefilden: Vor zwei Wochen gab es ein 2:10 gegen Garching, vor einer ein 1:10 gegen Kaufbeuren. Die SpVgg Kaufbeuren wiederum steht punktgleich mit Zwiesel auf Platz sechs und trifft am Sonntag auf den BC Uttenhofen. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt ist die Spielvereinigung seit nunmehr vier Spielen unbesiegt, zuletzt gab es ein 10:1 gegen Klingenbrunn. Wiederum einen Punkt hinter Kaufbeuren und Zwiesel steht der TSV Königsbrunn mit neun Zählern auf Platz acht. Derzeit allerdings befinden sich die Schwaben angesichts von drei Niederlagen in Folge in der Krise, am vergangenen Spieltag unterlag Königsbrunn mit 2:3 gegen Kößlarn. Ganz anders trat dagegen der kommende Gegner auf: Der VfB Hallbergmoos-Goldach war mit drei Niederlagen in die Saison gestartet, arbeitete sich mit sieben Punkten aus den jüngsten drei Spielen aber auf Rang 13 vor.

Ähnliche Artikel

WEITERE NEWS